The X-Files/Akte X (1993-2002/2016-)

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Donnerstag 22. Mai 2014, 02:56

1x12 Akte X: Die Botschaft (The X-Files: Beyond the Sea)
US-Erstausstrahlung 07. Januar 1994 / Dt. Erstausstrahlung 05. Dezember 1994

Scully begegnet mitten in der Nacht eine Vision ihres kurz zuvor verstorbenen Vaters. Währenddessen bietet ein zum Tode verurteilter Serienmörder Mulder seine Hilfe an, ihm bzw. dem FBI mittels seiner telepathischen Fähigkeiten den Entführer eines jungen Pärchens zu liefern. Allerdings nur, wenn ihm die Todesstrafe erlassen und das Urteil in lebenslänglich umgewandelt wird. Mulder bleibt in diesem Fall überraschenderweise skeptisch, während Scully sich nach ihrer Vision plötzlich solchen übernatürlichen Phänomenen öffnet ...

Diese Folge, erneut aus den Federn des Duos Morgan/Wong, hat es in sich. Die Handlung in der übernatürlichen Mythologie wird zwar kaum bis gar nicht vorangetrieben, dafür gibt die Episode mit dem Tod ihres Vaters viel von Scully und ihre Beweggründe für ihre Tätigkeit beim FBI her. Desweiteren wird das Zusammenwirken von Mulder und Scully auch über das Dienstliche hinaus intensiviert, obwohl die klassischen Rollen, was übernatürliche Kräfte angeht, diesmal vertauscht sind. Außerdem runden zwei Gastrollen das Highlight ab: Brad Dourif (Oscar-Nom. in "Einer flog über das Kuckucksnest") als Serienmörder und, wenn auch nur sehr kurz zu sehen, Don S. Davis (u.a. "Twin Peaks", "Stargate") als Scullys Vater.
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Freitag 23. Mai 2014, 01:47

1x13 Akte X: Verlockungen (The X-Files: Gender Bender)
US-Erstausstrahlung 21. Januar 1994 / Dt. Erstausstrahlung 12. Dezember 1994

Eine Reihe von Todesfällen, bei dem die Opfer nach dem Geschlechtsverkehr an einem Herzstillstand, verursacht durch eine Überdosis Pheromonen, versterben, verschlägt Mulder und Scully ins abgelegene Massachusetts. Dort führen die Spuren zu einer merkwürdigen Sekte der "Kindred", die sich der Außenwelt verschlossen hat und daher Emittlungen auch durch das FBI überhaupt nicht toleriert ...

Regiedebüt von Rob Bowman, das man, gäbe es nicht diese letzten fast nicht zu beschreibenden fünf Minuten, als gelungen hätte bezeichnen können. Erwähnenswert noch die kleine Gastrolle von Nicholas Lea, der später in der der Serie einen nicht zu unterschätzenden Nebendarsteller abgibt ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Freitag 23. Mai 2014, 02:56

1x14 Akte X: Lazarus (The X-Files: Lazarus)
US-Erstausstrahlung 04. Februar 1994 / Dt. Erstausstrahlung 19. Dezember 1994

Scully unterstützt bei einer Reihe von Banküberfällen ihren früheren FBI-Partner. Bei einem erneuten Überfall kommt es zu mehreren Schusswechsel, bei dem der Täter als auch der FBI-Agent getroffen werden. Beide scheinen tödlich getroffen, doch Scully will den Tod ihres Ex-Partners nicht wahrhaben und beharrt auf weitere Reanimationmaßnahmen. Nach langen 13 Minuten passiert das Unglaubliche. Doch ist der Ex-Partner noch sich selbst? Mulder hegen leise Zweifel ...

Die zweite noch müdere Folge hintereinander. Ich würde die Phase sogar als (vorläufigen) Tiefpunkt der ersten Staffel bezeichnen ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Sonntag 25. Mai 2014, 02:20

1x15 Akte X: Ewige Jugend (The X-Files: Young at Heart)
US-Erstausstrahlung 11. Februar 1994 / Dt. Erstausstrahlung 13. Januar 1995

Mulder wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Der erste von ihm überführte Straftäter begeht erneut ein Verbrechen. Dabei hinterlässt er eine deutliche Botschaft an Mulder: Er werde seine Rache, die er Mulder im damaligen Prozess vor Gericht geschworen hatte, nun sukzessive ausüben. Das Problem: Der Täter kann nicht aus dem Gefängnis ausgebrochen sein, denn er verstarb dort vor vier Jahren ...

Zunächst leidlich spannende Episode, die aber mit dem Schlussdrittel doch etwas unerwartet ein wenig Fahrt aufnimmt. Dazu ein erneuter Kurzeinsatz für Deep Throat, ohne aber den Faden der übergeordneten Mythologie anzureissen ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Sonntag 25. Mai 2014, 03:47

1x16 Akte X: Täuschungsmanöver (The X-Files: E.B.E.)
US-Erstausstrahlung 18. Februar 1994 / Dt. Erstausstrahlung 20. Januar 1995

Über dem Irak wurde ein UFO abgeschossen, das nun per Truck quer durch die USA transportiert wird. Der Truckfahrer hat bei seiner Fahrt in Tennessee jedoch selbst wahrhaftig eine Begegnung der dritten Art, dem nun Mulder und Scully nachgehen. Die Nachforschungen finden ein jähes Ende, als die örtlichen Behörden die beiden vor die Tür setzen. Mulder holt sich weitere Informationen über den Vorfall durch Deep Throat und durch drei Geeks, die sich "The Lone Gunmen" nennen. Unmittelbar danach stellen Mulder und Scully fest, dass sie abgehört bzw. überwacht werden ...

Nach den letzten drei durchschnittlich bis unterdurchnittlichen Einzelepisoden meldet sich die erste Staffel mit einem Paukenschlag zurück. Mulder gibt erstmals gegenüber Scully zu, einen Informanten aus Regierungskreisen zu haben. Die Figuren rund um die einsamen Schützen ("The Lone Gunmen") Byers, Langly und Frohike werden einführt und Deep Throat gibt erstmals tieferen Einblick in seine Beweggründe, warum er Mulder hilft. Drumherum gibt es viele Nebelkerzen in Form von Lügen und Halbwahrheiten, richtigen und falschen Spuren aus dem genialen Drehbuch des Duos Morgan & Wong.
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Sonntag 25. Mai 2014, 04:57

1x17 Akte X: Der Wunderheiler (The X-Files: Miracle Man)
US-Erstausstrahlung 18. März 1994 / Dt. Erstausstrahlung 27. Januar 1995

Tennessee. Aufgrund eines zweiten Todesfalls nach einer Wunderheilung bittet der örtliche Polizeichef das FBI um Unterstützung. Mulder und Scully sind sich uneins, ob der Wunderheiler nun echt ist oder nur ein Betrüger ....

Nun also die Thematik Wunderheilung. Die Einzelepisode ist jedoch erstaunlich kurzweilig, da sie nicht die üblich gängigen Klischees bedient. Außerdem wird Mulder unfreiwillig an seine entführte Schwester erinnert ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
Agent K
Du wirst vermisst!
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von Agent K » Sonntag 25. Mai 2014, 08:54

MH207 hat geschrieben:1x15 Akte X: Ewige Jugend (The X-Files: Young at Heart)
Diese Folge fand ich regelrecht ärgerlich. Ein manischer Killer, der sich für seine Verhaftung rächen will. Das plakative Trauma vom verpassten Schuss, für den sich dann eine zweite Gelegenheit als Selbsttherapie ergibt. Sogar als biedere Tatort- oder Derrick-Folge wäre das ein vorhersehbarer Langweiler geworden. Und um dieser lahmen Exposition noch etwas Mystery zu verleihen, zaubert man dann einen Dr. Frankenstein aus dem Hut, der diesen Killer völlig unnötig unsterblich macht (mit wundersamer Ausnahme der Augen) und ihm eine Salamanderklaue statt einer Hand verpasst. Hätte dieser überflüssige Quark auch nur irgendetwas mit Handlung/Dramaturgie der Folge zu tun gehabt, dann hätte man bei der Falle im Theater ja wenigstens die Hände der Leute kontrollieren können (oder eben die Augen), statt alberne Phantomzeichnungen zu verteilen, aber letztlich verhalten sich sowohl Mulder als auch sein Gegenspieler nur bescheuert. Mal abgesehen davon, dass Mulder ausgerechnet hier zum ersten Mal überhaupt einen Menschen tötet, für mich nicht nur der Tiefpunkt der ersten Staffel, sondern eine der miesesten Folgen der gesamten Serie...

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4207
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von Mattis » Sonntag 25. Mai 2014, 13:08

Was mich momentan am meisten nervt, ist die Tatsache, dass Scully noch immer nicht glaubt, was nach der Masse an Fällen und auch dem, was sie selbst erlebt hat, schlicht nicht mehr nachvollziehbar ist.

Die Doppelfolge 2x17/2x18 fand ich übrigens klasse.

Benutzeravatar
Agent K
Du wirst vermisst!
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von Agent K » Sonntag 25. Mai 2014, 18:12

Huh, da ist PRO7maxx inzwischen ja ganz schön weit. Da brauche ich noch ein paar Tage um aufzuholen...

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Sonntag 25. Mai 2014, 18:12

Agent K hat geschrieben:
MH207 hat geschrieben:1x15 Akte X: Ewige Jugend (The X-Files: Young at Heart)
Diese Folge fand ich regelrecht ärgerlich. Ein manischer Killer, der sich für seine Verhaftung rächen will ...
Mag durchaus sein, aber ich persönlich fand "Lazarus" mit den üblich gängigen Erklärungen von Nahtoderfahrungen, deren Folgen in dieser Episode auch noch physische Auswirkungen haben soll, noch unglaubwürdiger. Und natürlich handelt es sich um den getöteten FBI-Beamten um einen früheren Partner Scullys, mit dem sie sogar ein freundschaftliches Verhältnis hat(te). Entspricht absolut den von Scully bisher gezeigten Charakter. Der Ex-Parter richtet sich, gezeichnet von den Folgen einer Unterzuckerung, schlussendlich überraschenderweise selbst. Nicht ohne sich natürlich vorher noch Erinnungsfetzen ins Gedächtnis zu rufen, wer er eigentlich ist/war. Und nicht ohne die Tatsache, dass zu allem Überfluss seine Komplizin sich als egozentrische Tussi entpuppt, die er (Stichwort biedere Tatort- oder Derrick-Folge) martialisch mit in den Tod reißt ...

Mattis hat geschrieben:Die Doppelfolge 2x17/2x18 fand ich übrigens klasse.
Ist das Stand der aktuellen Ausstrahlungen auf Pro7Maxx?

Bin übrigens im Nachgang darüber überrascht, das die Existenz von andersartigen Geschöpfen, sog. E.B.E.'s (Extraterrestrial Biological Lifeform / Außerirdische Biologische Lebensform), in einem so frühen Stadium der Serie überhaupt nicht abgestritten wird. Mein Gedächtnis hatte dies irgendwie zu einem deutlich späteren Zeitpunkt angesiedelt ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
Agent K
Du wirst vermisst!
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von Agent K » Sonntag 25. Mai 2014, 19:50

1x18 Akte X: Verwandlungen (The X-Files: Shapes)
US-Erstausstrahlung 01. April 1994 / Dt. Erstausstrahlung 03. Februar 1995

Ein Farmer erschießt nachts ein vermeintliches wildes Tier, das seinem Sohn an den Kragen will. Der tote Kadaver entpuppt sich jedoch anschließend als Indianer aus dem nahe gelegenen Reservat. Mord oder Unfall? Mulder und Scully ermitteln, und finden Parallelen in der allerersten X-Akte, angelegt im Jahre 1946 vom FBI-Begründer J. Edgar Hoover...

Yoar, das Thema "Werwolf" war fällig, könnte man sagen. Und Stephenie Meyer hat diese Folge sicherlich auch gesehen, aber wahrscheinlich nie verstanden. Tatsächlich wird der Begriff "Werwolf" in der gesamten Folge kein einziges Mal verwendet, und die Geschichte erschließt sich ausschließlich im Kontext indianischer Mythologie, und "Manitou" als spiritueller Kraft. Wer Michael Wadleighs WOLFEN (1981) mit Albert Finney kennt, dem dürften da einige Parallelen auffallen. Den Gastauftritt von Michael Horse kann man als eine der unzähligen Referenzen auf TWIN PEAKS werten, die die gesamten X-Akten durchziehen (David Duchovny, Don S. Davis 1x12, Michael J. Anderson 2x20, Kenneth Welsh 3x11, Richard Beymer 4x06). Summa summarum vielleicht nicht unbedingt besonders originell (zumal das Thema mittlerweile schon beinahe inflationär bedient wurde), aber für mich eine sehr gelungene und stimmungsvolle Episode. Nicht zuletzt wird hier eine "Seelenverwandtschaft" zwischen Mulder und den amerikanischen Ureinwohnern etabliert, die sich im Laufe der Serie noch weiter vertiefen wird...

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4207
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von Mattis » Sonntag 25. Mai 2014, 21:17

MH207 hat geschrieben:
Mattis hat geschrieben:Die Doppelfolge 2x17/2x18 fand ich übrigens klasse.
Ist das Stand der aktuellen Ausstrahlungen auf Pro7Maxx?
Genau, ja.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Montag 26. Mai 2014, 01:42

1x19 Akte X: Der Kokon (The X-Files: Darkness Falls)
US-Erstausstrahlung 15. April 1994 / Dt. Erstausstrahlung 10. Februar 1995

Wie schon 1934 verschwindet in den höchst gelegen Wäldern im Norden des Bundesstaates Washington gleich eine ganze Holzfällergruppe. Mulder und Scully machen sich zusammen mit dem Leiter der Sicherheitsabteilung des Sägewerkes und dem örtlichen Beamten der Bundesforstverwaltung vor Ort auf die Suche. Kaum dort angekommen, entdecken sie ganz in der Nähe des Holzfällerlagers in nicht ganz ungefährlicher Höhe ein überdimensioniertes Kokon ...

Absoluter Klassiker. Auch wenn man durchaus leise Parallelen zu "Eis/Ice" erkennen kann/will. Für mich eine der besten MOTW-Episoden der ganzen Serie überhaupt. Auch der leichte Gruselfaktor stimmt hier. Bis hierher das beste Drehbuch von Chris Carter.
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Montag 26. Mai 2014, 01:51

Agent K hat geschrieben:1x18 Akte X: Verwandlungen (The X-Files: Shapes)
US-Erstausstrahlung 01. April 1994 / Dt. Erstausstrahlung 03. Februar 1995

...aber für mich eine sehr gelungene und stimmungsvolle Episode. Nicht zuletzt wird hier eine "Seelenverwandschaft" zwischen Mulder und den amerikanischen Ureinwohnern etabliert, die sich im Laufe der Serie noch weiter vertiefen wird...
Yep, trotz der zwischenzeitlich abgegriffenen Thematik eine sehr kurzweilige, zwischenmenschlich teils sehr tiefgreifende Episode. Ein bisschen mehr Schwung (mehr "Shapes") und daraus wäre eine sehr gute Einzelfolge im MOTW-Museum geworden ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
Agent K
Du wirst vermisst!
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von Agent K » Montag 26. Mai 2014, 11:48

MH207 hat geschrieben:1x19 Akte X: Der Kokon (The X-Files: Darkness Falls)
US-Erstausstrahlung 15. April 1994 / Dt. Erstausstrahlung 10. Februar 1995

...Bis hierher das beste Drehbuch von Chris Carter...
Allerdings finde ich "dem Carter seine Drehbücher" nach wie vor etwas schlampig. Wenn man es schon zum zentralen Aufhänger einer Folge macht, dass die tödlichen Biester absolut lichtscheu sind, und die Episode dann auch noch "Darkness Falls" betitelt, dann stellt sich der Zuschauer schon die Frage, warum die Herren Holzfäller/Pfadfinder nicht einfach ein Lagerfeuerchen machen. Als Alternative zum sicheren Tod wäre das zumindest einen Versuch wert. Und auch ein Auto mit vier platten Reifen ist immer noch eine funktionierende Lichtmaschine mit Scheinwerfern, da hätte ich mich halt in deren Licht gehockt. Dass die Folge dennoch wunderbar funktioniert, schreibe ich daher eher der Regie von Joe Napolitano zu...

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Montag 26. Mai 2014, 18:33

Agent K hat geschrieben:
MH207 hat geschrieben:1x19 Akte X: Der Kokon (The X-Files: Darkness Falls)
US-Erstausstrahlung 15. April 1994 / Dt. Erstausstrahlung 10. Februar 1995

...Bis hierher das beste Drehbuch von Chris Carter...
Allerdings finde ich "dem Carter seine Drehbücher" nach wie vor etwas schlampig ...
Ja, das sind sie schon. Sie wirken nicht ganz abgerundet.

Allerdings nach dem überschaubaren "Space". den verhaltenen "Jersey Devil" & :P "Young at Heart" und den doch schon etwas besseren "Fire" & "Miracle Man" das (ich nehme die Pilot- und Anschlussfolge mal ganz bewußt raus) eben bis hierher beste Drehbuch ... vielleicht weil auch das
Agent K hat geschrieben:...Dass die Folge dennoch wunderbar funktioniert, schreibe ich daher eher der Regie von Joe Napolitano zu...
dazu beiträgt ...

Agent K hat geschrieben:...Wenn man es schon zum zentralen Aufhänger einer Folge macht, dass die tödlichen Biester absolut lichtscheu sind, und die Episode dann auch noch "Darkness Falls" betitelt, dann stellt sich der Zuschauer schon die Frage, warum die Herren Holzfäller/Pfadfinder nicht einfach ein Lagerfeuerchen machen...
Wenn ich es richtig mitverfolgt habe, erfuhren nur die Ökoschützer im Laufe der Episode, dass die Viecher lichtscheu sind. Weniger die Holzfäller, sonst wären sie ja nicht sprichwörtlich in einer Nacht- und Nebelaktion überstürzt aufgebrochen ...

Vielleicht die einzigste kleine Ungereimheit dieser Einzelfolge, die aber durch die Schlussminuten durchaus wettgemacht wird ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
Agent K
Du wirst vermisst!
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von Agent K » Montag 26. Mai 2014, 18:43

Mit "Holzfäller/Pfadfinder" meinte ich schon Mulder, Scully und den Oberförster, die da tatenlos ausharren bis der Generator den letzten Tropfen Benzin verbraucht hat... ;)

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Dienstag 27. Mai 2014, 02:17

1x20 Akte X: Ein neues Nest (The X-Files: Tooms)
US-Erstausstrahlung 22. April 1994 / Dt. Erstausstrahlung 17. Februar 1995

Der vielleicht beste und faszinierendste "MOTW"-Charakter der ersten Staffel ist zurück. Tooms, der nach menschliche Leber trachtende Mutant aus 1x02 "Squeeze", wird nach einer Anhörung vor Gericht entgegen Mulders Rat aufgrund unauffälligem Verhaltens und guter Führung unter Auflagen aus der Psychatrie entlassen. Mulder weiß, Tooms benötigte nur noch die fünfte Leber, um anschließend wieder in einen dreißigjährigen Winterschlaf zu verfallen und überwacht ihn daher auf eigene Faust, um eben jenen fünften Mord zu verhindern ...

Befürchtungen, dass die Figur Tooms aus "Squeeze" nun ausgeschlachtet wird, sind auch Dank der Regie (Nutter) und des Drehbuchs (Morgan & Wong) völlig haltlos. Neben der spannenden Grundinszenierung runden weitere wichtige Details dieses Highlight der ersten Staffel ab. Zwei weitere Charaktere, deren Bedeutung sich sukzessive erahnen lässt, werden behutsam eingeführt: der stellvertretender Direktor Skinner als unmittelbarer Vorgesetzter und, in der Pilotfolge schon einmal kurz aufgetaucht, „der Krebskandidat“ bzw. der Raucher, der sich permanent ominös schweigend im Hintergrund aufhält. Desweiteren stellt Skinner gleich nach Einführung seiner Figur Scullys Loyalität zu Mulder erneut auf eine harte Probe ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
Agent K
Du wirst vermisst!
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von Agent K » Dienstag 27. Mai 2014, 08:05

Nicht zu vergessen natürlich "Heinrich", der norwegische Elchhund... :mrgreen:

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Dienstag 27. Mai 2014, 08:24

Hast mich erwischt! Wie konnte ich eine solche tragende Nebenfigur vergessen :oops: ... :mrgreen:
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Donnerstag 29. Mai 2014, 02:22

1x21 Akte X: Wiedergeboren (The X-Files: Born again)
US-Erstausstrahlung 29. April 1994 / Dt. Erstausstrahlung 24. Februar 1995

Ein Detective sowie sein ehemaliger Partner kommen auf seltsame Weise ums Leben. In beiden Fällen war ein achtjähriges Mädchen Zeuge der Todesfälle. Oder steckt mit dem seltsamen Benehmen des Kindes doch mehr dahinter? Mulder ist sofort von übernatürlichen Kräften überzeugt ...

Tja, dachte der Tiefpunkt der Staffel wäre definitiv vor sechs, acht Folgen ausgestanden. Und dann diese Reinkarnation einer Schlaftablette. Ich lege mal den Mantel des Schweigens darüber ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
Agent K
Du wirst vermisst!
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von Agent K » Donnerstag 29. Mai 2014, 08:01

Da mochte ich zumindest die Idee mit dem Taucher im Aquarium als letzter "Snapshot" vor dem Tode, auch wenn mir das irgendwie von irgendwoher bekannt vorkommt. So landet die Folge auf meiner "Gurken-Skala" immer noch über "Ewige Jugend"...

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Freitag 30. Mai 2014, 02:16

1x22 Akte X: Roland (The X-Files: Roland)
US-Erstausstrahlung 06. Mai 1994 / Dt. Erstausstrahlung 03. März 1995

Innerhalb einem halben Jahr sterben zwei Wissenschaftler eines Strahltriebwerkslabors in Washington. Mulder und Scully werden daraufhin hinzugezogen. Kurz darauf geschieht ein dritter Todesfall. Sämtliche Spuren zu Roland, dem Hausmeister, der allerdings ein Autist ist und daher von den restlichen Wissenschaftler als Verdächtiger faktisch ausgeschlossen wird. Mulder ist von dieser Tatsache nicht ganz überzeugt, denn irgendwie scheint Roland doch der Schlüssel zur Lösung der Todesfälle zu sein ...

Im Prinzip ist die Ausgangssituation ähnlich der in "Born again". Um es kurz zu machen: "Roland" ist sichtlich kein Highlight der ersten Staffel, die Einzelepisode hat aber durchaus ihre Momente ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Samstag 31. Mai 2014, 04:32

1x23 Akte X: Das Labor (The X-Files: The Erlenmeyer Flask)
US-Erstausstrahlung 13. Mai 1994 / Dt. Erstausstrahlung 03. März 1995

Deep Throat macht Mulder auf einen Polizeieinsatz mit einer längeren Verfolgungsjagd in Washington, D.C. aufmerksam. Dabei wird die flüchtige Person angeschossen und springt in ein nahegelegenes Hafenbecken. Die Hinweise zum dazugehörigen Fluchtfahrzeug führen Mulder und Scully zu einem Doktor, der kurz darauf in seinem Labor getötet wird. Am Tatort findet Scully Flüssigkeit in einem Erlenmeyerkolben mit der Bezeichnung "Purity Control", die sich nach einer Untersuchung als Hinweis zur Existenz außerirdischer DNA entpuppt. Was geht da vor sich?

"Trust no one" - im wahrsten Sinne des Wortes. Jedenfalls hatte ich ein so harmonisches/stimmiges und gleichzeitig packendes Staffelfinale nicht mehr in Erinnerung. Deep Throats (oder der Mann mit der tiefen Stimme) letzter Einsatz, ohne dass ihn Scully vorher nicht auch noch zu Gesicht bekommt. Und Scully selbst bekommt in dieser Epsiode Dinge zu hören und zu sehen, so dass sie gegenüber Mulder erstmals ihre Fahne der wissenschaftlichen Grundsätze nicht mehr ganz so hoch hält. Und mit der Schließung der X-Akten findet dieses geniale Staffelfinale natürlich auch genau den Anreiz zur zweiten Staffel ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9960
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: The X-Files (Akte X) 1993-2002

Beitrag von MH207 » Sonntag 1. Juni 2014, 17:59

So, die erste Staffel ist geschafft und ich stelle als Fazit erneut erstaunt fest, wie einem das Gedächtnis einen Streich spielen kann (obwohl ich gerade nicht unbedingt zum vergesslichen Teil der Gattung Homo sapiens gehöre).

Mein letzter Versuch, mal alle Staffeln hintereinander weg in den Player zu werfen und durchzusichten liegt mittlerweile auch schon gut vier Jahre zurück. Natürlich kann man sich grob an einzelne Episoden, insbesondere die, die logischerweise herausstechen (Stichwort "Highlights"), gut bis mittelprächtig erinnern (zumal es sich ja seit den TV-Ausstrahlungen bei mir eher um eine Dritt-, Viert- oder gar Fünftsichtungen handelt). Meist ist einem von einer Einzelepisode die Ausgangssituation gut im Gedächtnis haften geblieben, weniger gut dagegen die (vermeintliche) Auflösung der Folge. So ergeht es in den überwiegenden Fällen jedenfalls mir.

In der Nachbetrachtung zur ersten Staffel fällt einem natürlich auf, das im Prinzip nur ein halbes Dutzend Episoden sich der übergeordneten Mythologie widmen und der Rest mehr oder weniger den "Monster of the Week"/"Monster der Woche" zugeschrieben werden kann. Irgendwie hatte ich ein eher ausgeglichenes Verhältnis im Hinterkopf. Etwa so, dass sich wöchentlich bei den Ausstrahlungen die Handlungen abgewechselt hätten (was ja bekannterweise nicht der Fall ist).

Trotz (oder vielleicht auch deswegen) dieser geringen Anzahl von Episoden rund um die fragliche Existenz außerirdischer Lebensformen wird dieser Handlungsstrang doch recht früh und zügig vorangetrieben. Auch das hatte ich so nicht abgespeichert. Ebenso wenig, dass Scully sich bereits gegen Ende dieser Staffel mit unausweichlichen Fakten, die ihre für sie fest verankerten wissenschaftlichen Grundsätze über den Haufen werfen, auseinandersetzen muss.

Die Einzelepisoden rund um die übergeordneten Mythologie sind für mich in der ersten Staffel unantastbar. Auch eine Reihe "MotW"-Einzelfolgen sind zweifelsohne Highlights, die teils zu Klassikern des Genres mutierten. Dazwischen ein paar Folgen, die zumindest ein solides Fundament abbilden. Tja, und dann beschleicht mich manchmal das leise Gefühl, das die paar Gurken (wie Agent sie mehr oder weniger passenderweise nennt) ganz bewußt gelegt wurden. Und zwar einfach nur der Tatsache geschuldet, dass jeder für sich selbst sehr schnell feststellen kann, auf welch unglaublichem Niveau sich viele Episoden der ersten Staffel bewegen und man deswegen als Erinnerung daran schlichtweg hier und da einen "Dämpfer" benötigt ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste