Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Von 1895 bis heute...
Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 503
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 7. Januar 2022, 09:50

Clannad - Der Film - 7,5/10

Auf Blu-ray gesehen. Animefilm, der erzählt, wie sich ein Junge, der ein Außenseite ist und eigentlich bis auf seinen besten Freund keine Kontakte zu anderen Schülern haben möchte, und ein Mädchen, die ein Jahr aufgrund Krankheit aussetzen musste, in der Oberschule kennenlernen und sich anfreunden. Noch während der Schule werden sie ein Paar und leben nach der Schule zusammen.

Der Film erzählt komprimiert eine Geschichte, die danach in zwei Serien ausführlicher und mit vielen Sidestories erzählt wird:
Clannad - gibt es auf Amazon Prime, diese endet zum Ende der Schulzeit (meine Note: 8,5/10) und
Clannad - After Story - diese habe ich noch nicht gesehen, kann auch nicht gestreamt werden, gilt aber als eine der besten Anime-Serien (die Blu-ray habe ich bereits)

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5339
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 8. Januar 2022, 00:22

2012 5/10

Im Gegensatz zu THE DAY AFTER TOMORROW schert man sich hier noch weniger darum eine nette erzählerische Einleitung zu haben, oder sympathische Charaktere. Auch die Effekte hätten besser sein können.


INTO THE BLUE 7,5/10

Sommer, Sonne, schöne Menschen und grundsolide Spannung.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5339
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 9. Januar 2022, 00:05

12 YEARS A SLAVE 7/10

Irgendwie hat es dieses Mal nicht so gefunkt. Vielleicht beim nächsten Mal wieder?


FREE GUY 8/10

Herzliche, lockerleichte Action-Komödie.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1317
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Sonntag 9. Januar 2022, 01:04

Gesehen auf Blu-Ray

Venom: Let There be Carnage

Die zu meist negativen Kritiken zu diesem Film kann ich nicht ganz nachvollziehen, der Film ist unterhaltsam und hat zu dem gute Schauspieler. Mehr brauchts doch manchmal auch nicht. Ich fand ihn gut, wenn auch nicht herausragend.

Meine Bewertung: 07/10


Dont Breathe 2 :6,5/10

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5256
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Lativ » Sonntag 9. Januar 2022, 01:25

Die Reise ins Labyrinth -8,5/10

Mit spürbar viel Liebe umgesetzt, ein maßgeblicher Anteil daran geht auf die gerade in Hinblick auf sein Alter verblüffend Hochwertige Puppentricktechnik Made by Jim Henson. 'David Bowie' spielt den Kobold König Ausgezeichnet, sein gewaltiges Charisma, das Make-Up verstärkt das noch, und vor allem sein Beruf als Musiker kommen ihm zugute und runden seinen Auftritt als Schauspieler 1A ab !
Einziger Kritikpunkt, etwas mehr Herausforderung wenn es um die schwere 'Prüfung' im Labyrinth geht hinsichtlich div. fallen, das ging mir zu leicht.
Mit etwas wehmut versehen folgendes, es ist sehr zu bedauern das der Puppentrick in der Mottenkiste verschwunden ist und als out gilt, ein Comeback zugunsten oftmals schlecht umgesetzten CGI heute hat er allemal verdient.


Legende -8,0/10

Ein Film wie ein Fiebertraum, eine Märchenstunde wie sie Klassischer kaum sein könnte mit einem Blutjungen T.Cruise, wenn man auf seine spätere Filmographie blickt fällt der Film total raus. 'Ridley Scott' hat hier eine Super Atmosphäre geschaffen die den Betrachter verzaubert, mal aufwendig, mal mit einfachsten mittel. Durch sein Wind/Lichtspiel und Schnitt könnte man ihm eine Unruhe vorwerfen, ich würde sagen das belebt ihn, er hat einen ständigen Puls und gönnt sich nur wenige Phasen der Ruhe.
Die sorge das es Kitschig werden könnte war unbegründet, alles noch im Rahmen auch wenn die Damenwelt besonders verzückt sein dürfte von Cruise und dem Set.
Zwar ist das Ende sehr vorhersehbar aber das liegt oftmals in der Natur von Märchen, stichwort: Happy End.


Alles in allem ein schöner Abend, mit für mich zwei Premieren.

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 503
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Sonntag 9. Januar 2022, 11:48

Lupin III - The First - 7,5/10

Auf Blu-ray gesehen. Anime-Film über den französischen Meisterdieb. Der Film spielt etwa in den 50er bzw. 60er Jahre (kann ich nicht genau bestimmen). Es wird eine spannende und natürlich mit Humor gespickte Geschichte erzählt, in der Lupin ein Buch stiehlt, mit dem man ein Artefakt finden kann, das man sowohl als Energiequelle als auch als Waffe nutzen kann. Mehr oder weniger Unterstützung bekommt er von einer jungen Archäologin. Der Film erinnert stark an die Indiana Jones-Filme, so dass als Bösewichte natürlich auch Nazis auftauchen. Der Film macht Spaß.

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5339
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 9. Januar 2022, 14:05

DIE MONSTER AG 7,5/10 OF

DIE MONSTER UNI 7,5/10 OF
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5339
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 9. Januar 2022, 22:51

ANCHORMAN 2 7/10

Noch immer ein schöner Spaß.


DADDYS HOME 2 8/10

Weiterhin einfach herrlich ulkig und herzlich.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 503
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Dienstag 11. Januar 2022, 10:11

Pig - 7,5/10

Ein neuer Film mit dem Viel-Filmer Nicholas Cage. Und die Überraschung: Der Film ist kein Schrott :D .

Cage spielt hier einen Mann, der alleine mit seinem Trüffelschwein im Wald lebt. Eines Tages kommen Eindringlinge und stehlen sein Schwein. Er fährt mit seinem einzigsten Kontakt, einem jungen Mann, der Cage immer die Trüffel abgekauft hat, in die Stadt (Portland), um sein Schwein wiederzubekommen. Es ist auch eine Reise in seine Vergangenheit.

Interessanter Film, recht langsam erzählt und mit einigen Überraschungen.

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1317
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Mittwoch 12. Januar 2022, 12:33

Gesehen auf Blu-Ray

Old

M. Night Shyamalan hat vielleicht 2 bis 3 gute Filme gemacht. Der Rest ist bestenfalls Durchschnitt oder kompletter Müll. Unerreicht bleibt sein Meisterwerk The Sixth Sense. Daran wird auch sein neuer Film Old zwar nix ändern, trotzdem gehört Old doch zu seinen besseren Filmen. Zwar gibt es ziemlich viel Overacting, teilweise hart an der Grenze zur Realsatire, aber irgendwie hat mich das weniger gestört. Spannend und interessant bleibt der Film bis zur letzten Minute. Große Überraschungen, wie sonst bei seinen Filmen üblich, gabs zwar nicht, aber zumindest ein Ende das nachvollziehbar war. Ein guter Film.

Meine Bewertung: 06/10

ik100
Groupie
Groupie
Beiträge: 234
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 22:09

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von ik100 » Mittwoch 12. Januar 2022, 13:03

SPACE JAM: A NEW LEGACY 7/10

Deutlich besser als erwartet, ich konnte mich damals nicht überwinden mir den Film im Kino anzusehen.

Es wäre aber kein Fehler gewesen, klar kein Meisterwerk aber trotzdem durchgehend unterhaltsam, besonders das Auftauchen vieler Figuren aus anderen Filmen und die Verweise auf andere Filme haben Freude bereitet.

ik100
Groupie
Groupie
Beiträge: 234
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 22:09

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von ik100 » Mittwoch 12. Januar 2022, 13:07

THE UNFORGIVABLE 8/10

Starkes emotionales Drama mit Sandra Bullock.

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1317
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Donnerstag 13. Januar 2022, 06:35

Gesehen auf Disney Plus

Eternals: 08/10

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5339
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 13. Januar 2022, 08:12

kinofan43 hat geschrieben:
Donnerstag 13. Januar 2022, 06:35
Gesehen auf Disney Plus

Eternals: 08/10
oh stimmt, da kann ich mir den ja jetzt doch angucken, ganz vergessen. Danke für den unbewussten Hinweis!
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Manni Sch.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 503
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Donnerstag 13. Januar 2022, 10:40

Tick, tick ... Boom! - 7,5/10

Bei Netflix. Musical mit Andrew Garfield (und Vanessa Hudgens, die hier auch singt), der dafür einen Golden Globe erhalten hat, als Musical-Schreiber Jonathan Lawson der dabei ist, sein erstes Musical an den Broadway zu bringen. Es handelt sich hier um eine reale Person, der durch das Musical "Rent" berühmt geworden ist, jedoch leider bereits vor der Uraufführung verstorben ist. Regie führte Lin-Manuel Miranda.

Die erste Hälfte hat mir nicht so gut gefallen, auch die Musik war nicht so meins, die zweite Hälfte ist sehr emotional und deutlich besser. Der Globe für Garfield ist verdient. Er spielt furios und singt die ganzen Songs auch noch selbst.

ik100
Groupie
Groupie
Beiträge: 234
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 22:09

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von ik100 » Donnerstag 13. Januar 2022, 23:02

Barking Dogs Never Bite 7/10

Eine skurrile Geschichte die in Erinnerung bleibt.

ik100
Groupie
Groupie
Beiträge: 234
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 22:09

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von ik100 » Donnerstag 13. Januar 2022, 23:03

Rettet den Zoo 5,5/10

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1577
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Taipan » Freitag 14. Januar 2022, 06:00

Eternals 8/10

Nach den schlechten Kritiken und Publikumsreaktionen und dann zusätzlich nachdem ich vor ein paar Tagen Nomadland gesehen habe, der sich für mich angefühlt hat, als würde ich zwei Stunden lang das Treiben auf einer Autobahnraststätte beobachten, waren mein Erwartungen ziemlich im Keller. Dann wurde ich äußerst positiv überrascht.

Der Film hat wirklich tolle Charaktere, einen guten Spannungsbogen, schön anzuschauende Settings, richtig gut gemachte Actionszenen und einen netten Soundtrack zu bieten. Ne Viertelstunde kürzer und dann wäre das ein herausragender Film gewesen wie ich finde.

PS: Und die Stark Brüder haben jetzt mal gezeigt, auf welche Dame sie wirklich stehen ;)

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1317
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Samstag 15. Januar 2022, 06:24

Gesehen auf Apple+

Macbeth

Während Netflix oder Amazon Prime ja eher auf Masse setzen, setzt Apple+ eher auf Klasse. Denn kaum ein Streamingservice würde auf seiner Streamingplattform so ein Film wie Macbeth anbieten. Denn Macbeth ist Filmkunst in reinster Form. Der Film wurde in Schwarz-Weis gedreht. Die Dialoge werden im Stil der Skakespearschen Zeit gesprochen. Auch die visuelle Umsetzung ist aussergewöhnlich. Sieht der Film auch dann aus, als wäre er auf einer Theaterbühne gedreht worden. Das ist natürlich nicht jedermanns Sache und bei schlechten Schauspielern hätte das Ganze ganz leicht zu einem unfreiwilligen Comedyhöhepunkt werden können. Aber Denzel Washington und Frances McDormand sind hier klasse. Und dank Joel Coens stringenter Regie, hat der Film auch keine Längen. Macbeth ist ein außergewöhnliches Filmerlebnis. Dafür dank an Apple+.

Meine Bewertung: 7,5/10
Zuletzt geändert von kinofan43 am Samstag 15. Januar 2022, 06:29, insgesamt 1-mal geändert.

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1317
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Samstag 15. Januar 2022, 06:25

student a.d. hat geschrieben:
Donnerstag 13. Januar 2022, 08:12
kinofan43 hat geschrieben:
Donnerstag 13. Januar 2022, 06:35
Gesehen auf Disney Plus

Eternals: 08/10
oh stimmt, da kann ich mir den ja jetzt doch angucken, ganz vergessen. Danke für den unbewussten Hinweis!
Danke, danke. Im Gegensatz zu anderen Plattformen auf den man den Film schon sehen kann, ist er bei Disney Plus ohne Extrakosten.

ik100
Groupie
Groupie
Beiträge: 234
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 22:09

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von ik100 » Samstag 15. Januar 2022, 19:20

Chihiros Reise ins Zauberland 8/10

Sehr phantasievoll gestaltet, die im Film vorkommenden Figuren muss man sich so erstmal ausdenken.

Ein moderner Klassiker den ich nun endlich nachgeholt habe.

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5339
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Samstag 15. Januar 2022, 23:11

ETERNALS 3,5/10

Zum Glück habe ich für diesen Film kein Kinogeld ausgegeben. Ich fand den Film unfassbar langweilig, wenngleich er zugegeben nette Schauwerte hatte.


ICH BIN DEIN MENSCH 6/10

Ganz nett, aber auch ziemlich oberflächlich. Immerhin eine gelungene Chemie zwischen den Hauptdarstellern.


CASH TRUCK 8/10

Schnörkelos, stilsicher, spannend.


CONJURING 9/10

Für mich noch immer einer der besten Horror-Filme der vergangenen 20 Jahre.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Fischer
Fan
Fan
Beiträge: 139
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2019, 18:32
Wohnort: Hagen

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Fischer » Sonntag 16. Januar 2022, 16:49

Eternals

ohne Wertung. Habe nach 45 Minuten abgebrochen

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5256
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Lativ » Sonntag 16. Januar 2022, 21:09

Stop ! Oder meine Mami schießt ! 3,5/10

Ein selten Dämliches Drehbuch das nur als Aufhänger für das Spiel der Protagonisten dient, ein völlig überzogener Charakter der unglaubwürdiger nicht sein könnte, und statt zu unterhalten und amüsieren weiß der Film zu Schocken und jedesmal dachte ich mir 'Das kann doch nicht wahr sein', das dann allerdings mit einem ungläubigen grinsen und Kopfschütteln.
Unweigerlich drängt sich da die Frage auf was Stallone bewogen hat seine Unterschrift unter den Vertrag für diesen Film zu setzen um hier mitzuspielen der ganz ohne frage einen Tiefpunkt seiner Schauspielkarriere darstellt.

War es Rocky 5, war es die Gage, oder schlechter Geschmack und Null Instinkt ?

Ein Klassischer fall einer jener Filme die ein Schauspieler gerne mit einem Knopfdruck aus seiner Vita löschen würde, so würde es mir jedenfalls gehen wenn ich mit einer überdimensionierten Windel um die Hüfte am Set Spiele.

Fun Fact, regisseur 'Roger Spottiswoode' Drehte 5 Jahre Später den Bond Film 'Der Morgen Stirbt nie', das nenne ich 'Vertrauen'.

Abschließend noch eine Rechtfertigung für die Punkte.

1. P. - 'Estelle Getty' als Person, die sichtbar Spass an ihrer Rolle hat, und einen ihrer seltenen Auftritte in einem Spielfilm.
2. P. - Der Hund wurde nicht gequält, zumindest nicht Physisch. :mrgreen:
3. P. - Weil eine Handlung 'Erkennbar' war.
0,5 P. - Weil man sich herrlich aufregen und drüber auslassen kann sprich ablästern und es noch schlechtere Filme gibt.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 5256
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Lativ » Montag 17. Januar 2022, 05:21

127 Hours 9,5/10

Kein Film, sondern ein Erlebnis oder Erfahrung, für Aron Ralston gewiss ein Wendepunkt seines Lebens und 'Danny Boyle' lässt den Zuschauer Hautnah daran teilhaben.
Begegnen tun man einen Menschen der das Leben voll auskostet, lebensfroh, draufgängerisch und ein stück weit Selbstdarstellerisch. Verlassen tut das Publikum einen geläuterten Menschen der genügend Zeit hatte sein bisheriges Leben zu überdenken und fortan vorausschauend und verantwortungsvoll zu handeln mit dem Wissen worauf es ankommt.
Selten, das mich ein Film so mitgenommen hat, dieses Gefühl als sich Ralston zum äußersten gezwungen sah, die Anspannung die durch den Körper fährt wie unter Strom, der erhöhte Pulsschlag und letzten endes die Sonnenstrahlen die auf seinen Körper Treffen als er die Höhle verlässt wie eine Wiedergeburt, all diese Emotionen teilte ich als Zuschauer.
Mit den Rückblenden erhält man Zugang zum Menschen und man überbrückt gekonnt die recht zügig erzählte Geschichte. Richtig gut hat mir auch die Optik gefallen, kamera, farbfilter.

Und natürlich wirft er die Fragen die zwingend aufkommen auf, wo ist das Satellitentelefon, die Signalpistole, die Sicherheit bescheid zu geben, warum nicht zu zweit, sogar über ne Flasche Öl hab ich nachgedacht aber die nimmt natürlich niemand mit.

'James Franco' hätte des Oscar mehr als verdient gehabt für diese Bockstarke Leistung und 'Danny Boyle' seinerseits zeigt warum er zur Klasse der Besten gehört.
Ein MINI Kritikpunkt, 10 min. zum Schluss haben gefehlt, die Emotion als seine Familie auf ihn trifft und wie er mit seinem neuen Leben zurechtkommt.

Ein Meisterwerk das in jede Sammlung gehört !


Sleepless 8/10

Die gemischten Kritiken zum Film decken sich nicht mit meinem eindruck, allerdings kenne ich auch nicht das Französische Original um einen besseren vergleich ziehen zu können.

Das Skript ist zwar kein Geniestreich, und teilweise bzg. dem handeln einiger Charaktere vorhersehbar aber so ganz grundsätzlich Spannend und Unterhaltsam Inzeniert mit einem routiniert agierenden 'Jamie Foxx'.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste