Avatar - The Way of Water

Vergiss die Umfrage nicht!

Welche Schulnote gibst Du dem neuesten Trailer?

1
4
29%
2
5
36%
3
4
29%
4
1
7%
5
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 14

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1678
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Taipan » Donnerstag 12. Mai 2022, 06:50

Im Kino hat der Trailer auf mich auch nicht besonders eindrucksvoll gewirkt. Nach mehrmaligen Schauen auf youtube und dem Entdecken diverser Kleinigkeiten hat sich das jedoch deutlich verbessert.
Der Sprung des Menschen und seinem (Zieh)Vater (?) ins U-Boot Dock der Menschenarmee hat bei mir zB starke Abyss Vibes verursacht. Cameron hat ja bekanntermaßen eine große Leidenschaft für das Meer und da der zweite Teil sich darauf konzentriert, glaube ich, dass er seine Stärken ganz gut auf diesem Feld wird ausspielen können.

Den ersten Teil fand ich -wie die meisten- auch nur ok gut (habe ihn seinerzeit mit 7/10 bewertet), ich hatte allerdings das Vergnügen sowohl die Cirque du Soleil Show Toruk als auch die World of Pandora im Animal Kingdom, inkl. der zwei Rides, zu erleben. Und das war Entertainment der Spitzenklasse.

Insofern freue ich mich auf den zweiten Teil und hoffe, dass es sich bei der Reihe wie bei vielen Videospiel-Franchises verhält: Teil 1 hat den Leuten gefallen, hatte jedoch einige Probleme. Teil 2 merzt diese aus und wird super.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6407
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Lativ » Sonntag 2. Oktober 2022, 22:19

Eine erste Prognose von Variety.

Schwer, aber man muss echt aufpassen bei der enormen Erwartungshaltung ein Ergebnis dieser Größenordnung in den Staaten nicht mit Waagerechten Mundwinkeln zu betrachten, sollte es so kommen.

https://www.filmstarts.de/nachrichten/18544518.html

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 5860
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von student a.d. » Sonntag 2. Oktober 2022, 22:41

Lativ hat geschrieben:
Sonntag 2. Oktober 2022, 22:19
Eine erste Prognose von Variety.

Schwer, aber man muss echt aufpassen bei der enormen Erwartungshaltung ein Ergebnis dieser Größenordnung in den Staaten nicht mit Waagerechten Mundwinkeln zu betrachten, sollte es so kommen.

https://www.filmstarts.de/nachrichten/18544518.html
Also wenn eine WA von AVATAR aktuell so gut läuft, dann wird bei AVATAR 2 dementsprechend um ein vielfaches mehr los sein. Aber an das brechen von Rekorden glaube ich nicht - gerade in Europa/Deutschland, da die Leute erstmal gucken müssen, dass sie über die Runden kommen, bevor sie ein teures AVATAR-Kinoticket lösen.
BEST OF 2021: DEAR EVAN HANSEN, SPIDER-MAN: NO WAY HOME, THE FATHER, SCHACHNOVELLE, MINARI
FLOP OF 2021: BAD LUCK BANGING, MATRIX: RESURRECTIONS, FAST & FURIOUS 9, THE FRENCH DISPATCH, NOMADLAND

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6407
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Lativ » Sonntag 2. Oktober 2022, 23:23

student a.d. hat geschrieben:
Sonntag 2. Oktober 2022, 22:41
Also wenn eine WA von AVATAR aktuell so gut läuft, dann wird bei AVATAR 2 dementsprechend um ein vielfaches mehr los sein. Aber an das brechen von Rekorden glaube ich nicht - gerade in Europa/Deutschland, da die Leute erstmal gucken müssen, dass sie über die Runden kommen, bevor sie ein teures AVATAR-Kinoticket lösen.
Ist ein Punkt, ja.
Darauf muss aber das Studio einfluss nehmen, solche Kosten wie Überlänge sind nicht vermeidbar für den Zuschauer aber du musst die Leute nicht nötigen ihn in 3-D und IMAX zu sehen. Sicher, es gibt keinen Film bei dem der Fokus stärker darauf liegt als bei diesen aber ein Film muss für jederman Finanzierbar sein.
Wenn du jetzt anfängst darauf zu sparen sollte das Ticket bis Mitte Dez. Finanziert sein.

csx
Maniac
Maniac
Beiträge: 1270
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 12:43

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von csx » Montag 3. Oktober 2022, 11:00

Lativ hat geschrieben:
Sonntag 2. Oktober 2022, 23:23
student a.d. hat geschrieben:
Sonntag 2. Oktober 2022, 22:41
Also wenn eine WA von AVATAR aktuell so gut läuft, dann wird bei AVATAR 2 dementsprechend um ein vielfaches mehr los sein. Aber an das brechen von Rekorden glaube ich nicht - gerade in Europa/Deutschland, da die Leute erstmal gucken müssen, dass sie über die Runden kommen, bevor sie ein teures AVATAR-Kinoticket lösen.
Ist ein Punkt, ja.
Darauf muss aber das Studio einfluss nehmen, solche Kosten wie Überlänge sind nicht vermeidbar für den Zuschauer aber du musst die Leute nicht nötigen ihn in 3-D und IMAX zu sehen. Sicher, es gibt keinen Film bei dem der Fokus stärker darauf liegt als bei diesen aber ein Film muss für jederman Finanzierbar sein.
Wenn du jetzt anfängst darauf zu sparen sollte das Ticket bis Mitte Dez. Finanziert sein.
Und das genau ist das Problem. Disney nötigt die Kinos Avatar im Vollprogramm und NUR in 3D zu zeigen. Ich werde darauf verzichten - erwarte wir wenig und es ist verkraftbar über Weihnachten KEINEN 3 Stunden Film rund um die Uhr zeigen zu müssen - vor allem was Energiekosten betrifft!

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6407
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Lativ » Montag 3. Oktober 2022, 12:08

@csx

Verzeih wenn ich das Nachfrage, im Vollpropgramm heißt meinetwegen von 13-23 Uhr und das alle 2-3 Std. ?
Dafür habe ich noch Verständnis weil nachvollziehbar, wofür mir das Verständnis aber fehlt ist die Kinos zwingen zu wollen dafür unentwegt den Größten Saal Freihalten zu müssen und keinen anderen Film in diesen Zeitraum von sagen wir 5-6 Wochen in diesem zeigen zu dürfen. 1-2 Vorstellungen pro Tag im größten okay, dann meinetwegen 16:30 Uhr u. 21:00 Uhr. und das auf die ersten 2 Wochen Beschränkt.

Bedauerlich das es keine Rechtliche handhabe gibt das die Studios sich an den Energiekosten der Kinos beteiligen, oder aber als Ausgleich mit der Verleihmiete runter gehen. Was nützt es schon wenn jemand das Produkt Herstellt, aber niemand mehr da ist es 'auszuliefern'.

csx
Maniac
Maniac
Beiträge: 1270
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 12:43

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von csx » Montag 3. Oktober 2022, 12:58

Lativ hat geschrieben:
Montag 3. Oktober 2022, 12:08
@csx

Verzeih wenn ich das Nachfrage, im Vollpropgramm heißt meinetwegen von 13-23 Uhr und das alle 2-3 Std. ?
Dafür habe ich noch Verständnis weil nachvollziehbar, wofür mir das Verständnis aber fehlt ist die Kinos zwingen zu wollen dafür unentwegt den Größten Saal Freihalten zu müssen und keinen anderen Film in diesen Zeitraum von sagen wir 5-6 Wochen in diesem zeigen zu dürfen. 1-2 Vorstellungen pro Tag im größten okay, dann meinetwegen 16:30 Uhr u. 21:00 Uhr. und das auf die ersten 2 Wochen Beschränkt.

Bedauerlich das es keine Rechtliche handhabe gibt das die Studios sich an den Energiekosten der Kinos beteiligen, oder aber als Ausgleich mit der Verleihmiete runter gehen. Was nützt es schon wenn jemand das Produkt Herstellt, aber niemand mehr da ist es 'auszuliefern'.
D.h. z.B. bei einem 1-Saal-Kino (und das wird auch so praktiziert) von 15.12. bis zum Ende der Ferien am 10.01. NUR AVATAR. D.h. auch nicht am 24.12. zu Mittag einen Kinderfilm. Sobald das Kino geöffnet ist, muss Avatar laufen. Also dann z.B. täglich 17:00 und 20:00 Uhr und am besten auch noch um 13:00 - und das dann eben 3-4 Wochen durch. D.h. ein kleines Kino kann zu Weihnachten kein Kinderprogramm oder andere Filme zeigen!

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6407
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Lativ » Montag 3. Oktober 2022, 13:48

csx hat geschrieben:
Montag 3. Oktober 2022, 12:58
D.h. z.B. bei einem 1-Saal-Kino (und das wird auch so praktiziert) von 15.12. bis zum Ende der Ferien am 10.01. NUR AVATAR. D.h. auch nicht am 24.12. zu Mittag einen Kinderfilm. Sobald das Kino geöffnet ist, muss Avatar laufen. Also dann z.B. täglich 17:00 und 20:00 Uhr und am besten auch noch um 13:00 - und das dann eben 3-4 Wochen durch. D.h. ein kleines Kino kann zu Weihnachten kein Kinderprogramm oder andere Filme zeigen!
Ganz ehrlich, mir ist zwar bewusst das die Existenz am Umsatz hängt, und Avatar sicher für volle Säle sorgen wird aber dies aus sicht des Betreibers mit einer angefressenen Miene stillschweigend zu erdulden und kein Alternativprogramm anbieten zu können insbesondere für die kleinen, das geht so auch nicht. Dann würde ich in diesen Speziellen fall mit nur einem Saal, auch auf den Einsatz dieses Filmes verzichten und jeder mit etwas Grips wird das nachvollziehen können, wenn er die gründe kennt, und dies dementsprechend nicht lauthals kritisieren und schimpfen.

Könnte man das umgehen in dem man lange vorab Plant das an bestimmten Tagen vor Weihnachten so etwas wie 'Kindertage' eingeplant werden ?
So das etwas schon vorab eingeplant ist und der Vereiher darüber Informiert ist oder ist der so Kackfrech und sagt dann, weg damit solange mein Film läuft !

Nehmen wir mal nur an, in Hamburg oder München sind Filmfestwochen und genau dann startet Avatar und Disney sagt, scheiß aufs Fest entweder ihr spielt meinen Film oder die Belieferung wird zukünftig eingestellt. Sprich ''Knarre vor die Brust''.

csx
Maniac
Maniac
Beiträge: 1270
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 12:43

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von csx » Montag 3. Oktober 2022, 14:17

Lativ hat geschrieben:
Montag 3. Oktober 2022, 13:48
csx hat geschrieben:
Montag 3. Oktober 2022, 12:58
D.h. z.B. bei einem 1-Saal-Kino (und das wird auch so praktiziert) von 15.12. bis zum Ende der Ferien am 10.01. NUR AVATAR. D.h. auch nicht am 24.12. zu Mittag einen Kinderfilm. Sobald das Kino geöffnet ist, muss Avatar laufen. Also dann z.B. täglich 17:00 und 20:00 Uhr und am besten auch noch um 13:00 - und das dann eben 3-4 Wochen durch. D.h. ein kleines Kino kann zu Weihnachten kein Kinderprogramm oder andere Filme zeigen!
Ganz ehrlich, mir ist zwar bewusst das die Existenz am Umsatz hängt, und Avatar sicher für volle Säle sorgen wird aber dies aus sicht des Betreibers mit einer angefressenen Miene stillschweigend zu erdulden und kein Alternativprogramm anbieten zu können insbesondere für die kleinen, das geht so auch nicht. Dann würde ich in diesen Speziellen fall mit nur einem Saal, auch auf den Einsatz dieses Filmes verzichten und jeder mit etwas Grips wird das nachvollziehen können, wenn er die gründe kennt, und dies dementsprechend nicht lauthals kritisieren und schimpfen.

Könnte man das umgehen in dem man lange vorab Plant das an bestimmten Tagen vor Weihnachten so etwas wie 'Kindertage' eingeplant werden ?
So das etwas schon vorab eingeplant ist und der Vereiher darüber Informiert ist oder ist der so Kackfrech und sagt dann, weg damit solange mein Film läuft !

Nehmen wir mal nur an, in Hamburg oder München sind Filmfestwochen und genau dann startet Avatar und Disney sagt, scheiß aufs Fest entweder ihr spielt meinen Film oder die Belieferung wird zukünftig eingestellt. Sprich ''Knarre vor die Brust''.
Hier gibt es keinen Verhandlungsspielraum. Wenn man vorab sagt man möchte am 24.12. um 14 Uhr einen Kinderfilm spielen, lautet die Antwort von Disney: dann hat um 14 Uhr Avatar zu laufen. wenn man sagt bei 3 Stunden Länge bekomme ich 16:00 und 20:00 Vorstellung hin aber um 13:00 brauche ich nicht spielen, da spiele ich lieber um 14:30 einen kurzen Kinderfilm, dann ist die Antwort: da hat dann Avatar zu laufen. Das Programm wird auch täglich online vom Verleih kontrolliert!
Ich kenne das Spiel nur zu gut weil ja zu Weihnachten immer Star Wars lief - da war es die gleiche Diskussion/Geschichte.

Das nächste Problem: Avatar ist recht und schön, aber am Land ist der Film dann mit 30.12. abgespielt (eher sogar schon vorher). Der läuft 1-2 Wochen und dann ist Ende weil ihn jeder gesehen hat. D.h. die kleinen Kinos müssen über Weihnachten mit fast leeren Sälen stur täglich 2-3x dahinspielen...

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6407
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Lativ » Montag 3. Oktober 2022, 14:34

csx hat geschrieben:
Montag 3. Oktober 2022, 14:17
Hier gibt es keinen Verhandlungsspielraum. Wenn man vorab sagt man möchte am 24.12. um 14 Uhr einen Kinderfilm spielen, lautet die Antwort von Disney: dann hat um 14 Uhr Avatar zu laufen. wenn man sagt bei 3 Stunden Länge bekomme ich 16:00 und 20:00 Vorstellung hin aber um 13:00 brauche ich nicht spielen, da spiele ich lieber um 14:30 einen kurzen Kinderfilm, dann ist die Antwort: da hat dann Avatar zu laufen. Das Programm wird auch täglich online vom Verleih kontrolliert!
Ich kenne das Spiel nur zu gut weil ja zu Weihnachten immer Star Wars lief - da war es die gleiche Diskussion/Geschichte.

Das nächste Problem: Avatar ist recht und schön, aber am Land ist der Film dann mit 30.12. abgespielt (eher sogar schon vorher). Der läuft 1-2 Wochen und dann ist Ende weil ihn jeder gesehen hat. D.h. die kleinen Kinos müssen über Weihnachten mit fast leeren Sälen stur täglich 2-3x dahinspielen...
Da gehen mir die Ideen aus, ganz ehrlich. Soviel Egoismus, unlogik und Kaltschnäuzigkeit. :(

Drohen die denn unter vorgehaltener Hand damit falls man sich GEGEN eine Aufführung des Filmes entscheidet das dies folgen für Zukünftige Produktionen aus dem Haus hat ?
Oder noch schlimmer, gibt es einen Zeitlich befristeten Vertrag der die Kinos dann zwingt die Filme des Studios zu Spielen oder kann man das von einzelfall zu Eimzelfall entscheiden ?

Sorry wenn ich das alles Frage aber als zahlender Kunde befasst man sich damit für gewöhnlich nicht und hat dementsprechend Wissenslücken.

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 3601
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Invincible1958 » Montag 3. Oktober 2022, 17:21

Bin gespannt, ob es wirklich so kommen wird.

Das Savoy in Hamburg hat nur einen Saal und zeigt drei bis vier verschiedene Filme am Tag. Das war auch bei Star Wars-Starts so. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass da dann nur Avatar laufen wird.
Werde ich beobachten.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 11470
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Mark_G » Samstag 29. Oktober 2022, 14:01

Laut THR beträgt die Laufzeit etwa 190min...
Nothing Compares 2 U

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6407
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Lativ » Samstag 29. Oktober 2022, 15:11

Mark_G hat geschrieben:
Samstag 29. Oktober 2022, 14:01
Laut THR beträgt die Laufzeit etwa 190min...
Kinobesitzer schlagen die Hände vor dem Kopf.

Das er nicht kürzer sein würde als das Original ist wenig überraschend, aber eine halbe Std. Aufschlag ist ordentlich. Die Ticketpeise werden gesalzen sein.
Picke mal das teuerste im UCI heraus.

Samstag + IMAX = 16,90 Euro + 3-D zuschlag als Erwachsener 3,00 Euro + Brille 1,50 Euro + VIP Platz 3,00 Euro + Überlänge AB 0,50 Euro also realistisch zwischen 1,00 Euro und 1,50 Euro. Also Maximal 25,90 Euro pro Karte.

csx
Maniac
Maniac
Beiträge: 1270
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 12:43

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von csx » Samstag 29. Oktober 2022, 16:18

Mark_G hat geschrieben:
Samstag 29. Oktober 2022, 14:01
Laut THR beträgt die Laufzeit etwa 190min...
das sollte ihm definitiv schaden. Wer möchte über 3 Stunden im Saal sitzen. Mit Werbung/Trailer sind das ja dann fast 3,5 Stunden. Dazu wohl horrende Ticketpreise von 20-25 Euro!
Aber die fehlenden Besucher macht man durch die hohen Preise wieder wett. Nachdem das Einspiel ja in Dollar ausgewertet wird, wird es James Cameron wohl egal sein :D

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6407
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Lativ » Samstag 29. Oktober 2022, 16:58

Also ich persönlich als Kinogänger habe mit der Laufzeit generell kein Problem, auch damals nicht als HDR III lief (220 min.). Nur muss Camerons streifen mehr bieten als eine Bahnbrechende Optik, er muss in der Lage sein über diesen langen Zeitraum zu unterhalten und nicht das es 1 Std. vorher schon durchhalte Parolen gibt.
Der Kartenpreis ist natürlich eine ganz andere Geschichte.

Ich werde am Eröffnungstag bzw. falls er mit Premiere startet, sofern diese nicht um 00:00 Uhr ist hinein gehen und dort schonmal sparen. Das einzige ist dann noch die Frage nach dem Sitzplatz und eine 3-D Brille habe ich auch noch. Dann könnte man mit 21,50 Euro davon kommen, unter 20 Euro wird schwierig mit 3-D und IMAX in einer Großstadt.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 11470
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Mark_G » Samstag 29. Oktober 2022, 17:02

VVK beginnt wohl am 21.11.
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 3601
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 29. Oktober 2022, 23:12

csx hat geschrieben:
Samstag 29. Oktober 2022, 16:18
Mark_G hat geschrieben:
Samstag 29. Oktober 2022, 14:01
Laut THR beträgt die Laufzeit etwa 190min...
das sollte ihm definitiv schaden. Wer möchte über 3 Stunden im Saal sitzen. Mit Werbung/Trailer sind das ja dann fast 3,5 Stunden.
War bei "Titanic" oder "Avengers: Endgame" nicht anders.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4804
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Mattis » Samstag 29. Oktober 2022, 23:32

Ein Film ist nur dann zu lange, wenn er nichts zu erzählen hat. Wenn die Zuschauer aus dem Kino kommen und das absolut nicht als negativ empfinden, dann ist das auch kein Problem.

heikomd
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1133
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 14:48

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von heikomd » Sonntag 30. Oktober 2022, 16:46

Mattis hat geschrieben:
Samstag 29. Oktober 2022, 23:32
Ein Film ist nur dann zu lange, wenn er nichts zu erzählen hat. Wenn die Zuschauer aus dem Kino kommen und das absolut nicht als negativ empfinden, dann ist das auch kein Problem.

Amen!


Bei "Jim" habe ich aber keinerlei Bedenken. Mit jedem Film hat er geliefert...

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 11470
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 2. November 2022, 13:47

Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 11470
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 2. November 2022, 13:55

Nothing Compares 2 U

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6407
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Lativ » Mittwoch 2. November 2022, 17:10

Haut mich nicht vom Hocker, sieht ziemlich nach Schablone aus.

Hat auch ähnlichkeit mit dem Poster zum Original.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinamen zu wählen
Beiträge: 6407
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Lativ » Mittwoch 2. November 2022, 22:23

So jetzt habe ich mir auch mal die zeit genommen für den Trailer.

Weniger Gänsehaut, aber Optisch ist das derartig beindruckend was Cameron dem Publikum bieten möchte. :shock:

Hier ist zum Start alles, absolut ALLES im dreistelligen Mio. Bereich Vorstellbar, von Erwartungsgemäß über alle grenzen des vorstellbaren Sprengend. 357 Mio. Dollar gehalten vom Avengers Final liegen auf dem Tisch.

Aber was mir sorgen bereitet ist das momentan so kurz vor Release gefühlt der Buzz fehlt, um Geschichte zu Schreiben. Normalerweise müsste er jetzt schon das Gesprächsthema in allen Kanälen sein und der Hype fast unerträglich.

Zweites Aaaaaber, das Original legte auch nur mit auf die Größe des Projekts bezogen lächerlichen 77 Mio. Dollar los. Hier wird die Mundpropaganda von Entscheidender Rolle sein. Da werden einige ihren/ihre 'Vorkoster' losschicken ob es sich lohnt.

Benutzeravatar
Dumbledore
Groupie
Groupie
Beiträge: 272
Registriert: Freitag 11. Dezember 2020, 11:25

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von Dumbledore » Donnerstag 3. November 2022, 02:12

Wäre schon mit der Hälfte von A4 zum Start happy

kinofan43
Maniac
Maniac
Beiträge: 1419
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Avatar - The Way of Water

Beitrag von kinofan43 » Donnerstag 3. November 2022, 06:41

Also der Trailer ist schon mal gigantisch. Es ist derzeit aber auch soviel schlimmes auf der Welt los, das es nicht verwunderlich ist, das ein Sciencefictionfilm nicht im Fokus des öffentlichen Interesses ist. Aber der Trailer ist gigantisch und ich werde mir diesen Film im Kino ansehen, selbst wenn der Eintritt bei 30 Euro sein würde. (Was er hoffentlich nicht ist) Und ich bin mir sicher das der Film auch mit einer sehr langen Laufzeit von 190 Minuten nicht langweilig ist. Ich bin mir sicher, das dem Film eine Oscarnominierung mindestens für die besten Effekte absolut sicher ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast