Seite 1 von 1

Forum-Charts 05/19

Verfasst: Samstag 2. Februar 2019, 20:15
von ncc5843
THE FAVOURITE 7,5/10

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Sonntag 3. Februar 2019, 16:37
von Lativ
Roma - 85% von 100% (OMU)

Passage Kino - 12:00 Uhr
Besucheranzahl geschätzt 25-30 Personen im größten dem 405er Sitzplätze Saal 1.

Trailer gab es keine, nur einen kurzen Kommentar von Robert Rodriguez und einem Privaten Erlebnis von ihm bezüglich Verwandtschaft und Film.

Alfonso Cuarón's neustes Werk ist etwas schwer zu beschreiben, zu viel verraten werden soll auch nicht. Der Film beschreibt den Alltag einer Mexikanischen Hausangestellten im Mexiko der 70er Jahre bei einer Finanziell gut Situierten Familie wobei der Zuschauer erst mal mit den Protagonisten und Räumlichkeiten vertraut gemacht wird und recht bald schließt sich der Kreis sprich der eine Tag ist vorbei und der neue endet wie der alte, bis Cuaron das ganze logischerweise verzweigt und Nebenschauplätze fortan bestimmend sind, wobei das Haus als Zentraler Punkt dient an dem immer wieder zurückgekehrt wird. Unglaublich gut, da bin ich fan, ist diese Schwarz Weiß Optik die ich regelrecht aufgesaugt habe und welche in einzelnen Szene besonders ihre großartige Wirkung entfaltet.
Es gibt Witziger weise eine Auffälligkeit, und zwar das im Film in der ersten Szene, einmal mittendrin und in der allerletzten Szene ein Flugzeug vorkommt, keine Ahnung wie das zu deuten ist aber nach all den Dramatischen Ereignissen die der Film im letzten drittel bereit hält könnte man es als Flucht vom alten Leben deuten oder/und als ein Neuanfang was sinn macht.
Mit dem Ton hatte ich anfangs kurz zu kämpfen, lag aber weniger am Film sondern an der Saaltechnik was sich aber schnell legte und auf die Frage welche Szenen besonders Akustisch bestachen sind ganz klar die Eskalierenden Studentenproteste auf der Straße als auch im besonderen maße das tosende Meer am Strand von Veracruz, eine unglaubliche Wucht !
SpoilerAnzeigen
Einzelne Szenen haben sich etwas ins Gedächtnis gebrannt, im mexikanischen Kino lief 'Drei Bruchpiloten in Paris', später ein Astronautenfilm der mir unbekannt war. Ekel sowohl bei der Haltung von Borros dem Hund als auch beim Besuch des Onkels der die Köpfe aller Hunde die er gehalten hat ausgestopft an der Wand aufgehängt hat.
Es sind so die kleinen dinge, die Szene als das Familienoberhaupt in Erscheinung tritt, im Auto sitzend, noch kein Gesicht zeigend, fokus auf die Hand welche die Zigarette hält während er den gang einlegt und in die viel zu schmale auffahrt aufs Anwesens fährt. Dabei der blick in das Nostalgische Wageninnere. Klasse. :-)
Ein Böses Omen war als die Schwangere Cleo trotz ihrer Schwangerschaft Alkohol trank und als sie das Glas ansetzen wollte sie eine Frau versehentlich bei der Silvesterfeier anstoß und ihr das volle Glas auf dem Boden viel bevor sie dann aus einem neuen Glas doch noch Trank.
Thema Schauspielerei, 1 A mit Stern, insbesondere Cleo.

Insgesamt sehr zu empfehlen !
Die Untertitel störten nicht im geringsten, ganz im Gegenteil. Ist man erstmal wieder drin könnte der Film auch locker ne Std. länger gehen und das Tempo war sehr angenehm. Der Originalton kommt, wie das ja immer ist der Authentizität zu gute.

Nun warum keine 100 %, ein Meisterwerk ist es für meinen Geschmack nicht, durchweg unterhaltend ohne störende längen und auch insofern Interessant der blick in eine andere Kultur. Aber die Story gibt nicht mehr her so gut er auch gemacht ist.

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Sonntag 3. Februar 2019, 18:17
von Fischer
Chaos im Netz 8/10 2D

Gelungene Darstellung des Internets. Schade nur das Christian Ulmen nicht den Ralph spricht

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Montag 4. Februar 2019, 12:26
von KarlOtto
Drachenzähmen leicht gemacht 3 - Die geheime Welt (3D) 8/10
Mia und der weiße Löwe 7/10

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Montag 4. Februar 2019, 14:20
von mercy
Plötzlich Familie 7,5/10
Creed 2 7/10
The Possession of Hannah Grace 1/10

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Montag 4. Februar 2019, 19:29
von Lost77
Chaos im Netz 7/10

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 06:04
von kinofan43
Class: 06/10

Chaos im Netz: 09/10

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 09:15
von scholley007
The Mule 8.5/10

Eine wahre Herzensangelegenheit vom alten Brummbären Eastwood. Denn wenn es vordergründig darum geht, dass ein Neunzigjähriger als "Transporter" für ein mexikanisches Kartell quasi Kurierdienste ausführt, geht es doch um die Familie. Die eigene Familie, die die Hauptfigur vernachlässigt. Die Ersatzfamilie/n, die sie sich stattdessen sucht (sei es die Blumenzüchtervereinigung, seien es die Kartellmitglieder, die ihn von mal zu mal immer mehr akzeptieren). Und jene Jungspunde des Kartells, die - aufgrund ihres Ehrgeizes - den familiären Bund mit Füßen treten (Andy Garcia bekommt das zu spüren). Von dem DEA-Agenten (Bradley Cooper) abgesehen - der seine Familie für die Arbeitsfamilie (eben DEA) droht einzutauschen. Am Ende kann das Urteil nur lauten: Guilty.
Ein Film, der als (unaufdringlicher) Vorschlag, mal im Leben inne zu halten und sich darüber gewahr zu werden, wo unsere wahren Bedürfnisse liegen. Wenn wir sie nicht schon längst - versehentlich - begraben haben.
Sehr universal in seiner Botschaft - wenn man sich denn von der Kriminalstory nicht zu sehr aufs Glatteis führen lässt und auf dem Sektor zuviel von dem Film erwartet. Denn dann kann es sein, dass man den für sehr sehr unscheinbar halten kann.
Wie der student dabei keine Form von Tiefgang erkennen konnte, ist mir grad ein Rätsel....
In späteren Seniorenkino-Veranstaltungen sollte der seine wahre Power entfalten können - zumindest hierzulande. Aus eben solchen Vorstellungen würde ich mir für später mal Beobachtungen wünschen.
Was daran liegt, dass ich jahrelang eine "Seniorenkino"-Reihe im einstigen Kino betreut habe. Mit am großartigsten kam dort der von mir bei der Zentrale vorgeschlagene "St. Vincent" mit Bill Murray an. Der nun nicht gerade als "klassisch" für die Zielgruppe angesehen werden kann, oder?

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 11:13
von KarlOtto
The Possession of Hannah Grace 5/10
White Boy Rick (Sneak) 8/10

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 22:59
von Invincible1958
Alita: Battle Angel IMAX-3D 6/10

Schöne Optik, aber das gewisse Etwas fehlt.
Und Jennifer Connely und Mahershala Ali sind unterfordert.
Das Script von Cameron hätte nochmal von nem richtig guten Autor überarbeitet werden müssen.

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Mittwoch 6. Februar 2019, 01:29
von Invincible1958
Anderswo - Allein in Afrika 7/10

Über ein Jahr ist Anselm Pahnke alleine mit dem Fahrrad von Südafrika bis nach Ägypten gereist, und hat es ohne die Absicht später einen Film daraus zu schneiden, zeitweise mit einer kleinen Kompaktkamera festgehalten. Herausgekommen ist ein sehr persönliches Tagebuch, welches nicht Afrika erklärt, sondern eine Geschichte über Anselm ist, und wie es ist, wenn man eine so lange Zeit ohne beständige soziale Kontakte unterwegs ist.

Von Afrika ging es später übrigens weiter Richtung Osten durch Asien bis nach Australien. Das zweite und dritte Jahr seiner Tour hat er allerdings nicht in Bildern festgehalten.

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Mittwoch 6. Februar 2019, 19:47
von scholley007
Alita - Battle Angel 3-D (Presse) 7/10

Bekommt das Upgrade auf die 7, weil ich den nicht auf dieselbe Stufe wie "Ghost in the shell" stellen möchte. Hier funktionieren einige emotionale Momente inmitten der technisch-visuell beeindruckenden Bilder, im Gegensatz zu "Ghost". Und Christoph Waltz gibt mal nicht den Christoph Waltz. Immerhin. Und Jennifer Connelly ist 50 - und lässt eine ganze Legion halb so alter Beautys immer noch älter aussehen... Und die großen Manga-Eyes der Hauptfigur hat man binnen 5 Minuten komplett vergessen/sich an sie gewöhnt.
Leider wirkt "Alita" aber dramaturgisch überhastet. Das angestrebte Epos, das ich im Vorfeld erwartet hab, scheint - um möglichst viele Kinovorstellungen generieren zu können - auf Tempo runtergeschnitten worden zu sein. Hier erwarte ich förmlich, dass auf DVD/BluRay anschließend ein "Extended Cut" erscheinen wird.
Ob das nun ausreicht, um hierzulande 1 Million Besucher zusammen zu bekommen, bezweifele ich stark.
So wie im vorletzten Januar "Passengers" ähnliche Probleme in der Nachbereitung hatte, wird sich das auch hier entsprechend auswirken.....
Das 3-D fand ich allerdings ähnlich mäßig, wie in der Cameron-Produktion "Sanctum" jetzt net soooo dolle....

The Hate U Give 9.5/10 (Presse/Original mit dt.Ut)

Diese Geschichte über Toleranz und Mut hat mich vollkommen unvorbereitet erwischt. Das sind - nach all den Jahren - die besten Erfahrungen, die man im Kino haben kann. Hauptdarstellerin Amandla Stenberg (The darkest minds/Tribute von Panem) ist mir vorher noch nie wirklich aufgefallen. Hier drin ist sie Seele und Gewissen - sowohl für sich als auch für die Zuschauer.
Und muss - als Zeugin des Todes ihres Jugendfreundes (der von einem Cop erschossen wurde) - "Farbe" bekennen. Nicht nur für sich - sondern auch für ihre "Hood", ihr Viertel. Auch wenn ihre Person droht zwischen der politischen Instrumentalisierung des Tathergangs und dem kriminellen Background ihres toten Freundes (der für den Drogenlord des Viertels tätig war) zerrieben zu werden.
Ein großartiger "Coming-of-Age"-Film, der - nur vereinzelt (Gott-sei-Dank) Gefahr läuft, zur filmischen Predigt zu mutieren und dann immer gut die Kurve bekommt.
Ähnlich toll in seiner Mischung Kopf und Herz einzubinden, wie "Hidden Figures", "The Help" oder John Singletons "Higher Learning".
Sollte binnen kurzem - vollkommen verdient - als Pflichtfilm für den Schulunterricht eingesetzt werden.
Dies bedeutet aber keinesfalls, dass der hier "für Teens only" ist - der ist (auch in der Zeichnung seiner erwachsenen Figuren) ein Stück anspruchsvolles Unterhaltungskino, dass man hier quer durch die Altersklassen hervorragend bedient wird. Würde den ab 12 Jahren empfehlen. Und für die wahrlich Interessierten auf jeden Fall in OV mit Untertiteln. Der sprachliche Flow kann in der deutschen Fassung nur verlieren, befürchte ich....

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 10:57
von vowi
Beautiful Boy: 8/10
Überzeugende Leistung von Steve Carell und Timothée Chalamet

Ben is Back: 7/10
Julia Roberts gut als verzweifelte Mutter

The Mule: 9/10
Hervorragender Clint Eastwood, vor allem als Schauspieler

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 13:33
von KarlOtto
The Mule (OmU) 8/10
Fahrenheit 11/9 (OmU) 7/10

Re: Forum-Charts 05/19

Verfasst: Donnerstag 21. Februar 2019, 12:43
von Marek007
The Miseducation of Cameron Post - 7/10