Seite 1 von 1

Forum-Charts 44/18

Verfasst: Donnerstag 1. November 2018, 12:07
von Mark_G
BOHEMIAN RHAPSODY

Note 2- (7/10)

Humorvoll aber auch sentimental, unterhaltsam aber - zumindest ich - frage mich, ob der Film etwas weniger brav gewesen wäre, wenn Bryan Singer den Film hätte beenden können...

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Samstag 3. November 2018, 10:48
von KarlOtto
Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween 6/10
Bohemian Rhapsody (OV) 9/10
Der Nussknacker und die vier Reiche (3D) 8/10

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Samstag 3. November 2018, 17:55
von student a.d.
HALLOWEEN 8,5/10 OV

Ehrlich gesagt habe ich aus der Reihe bis dato nur H20 gesehen. Vielleicht war das ja sogar ganz gut.

In jedem Fall, bin ich sehr positiv überrascht worden. Der Film ist sehr kurzweilig, effektiv, spannend und schön Retro.


Punktabzüge gibt es für
SpoilerAnzeigen
die Tötungsszene zwischen dem Gefägnispsychiater und dem Polizisten und der darauffolgenden Aufererstehung von Myers. Das war mir irgendwie zu billig.
(1 Punkt) und das aus meiner Sicht etwas zu rasche Ende.

Ist ja auf jeden Fall auf eine weitere Fortsetzung ausgelegt, da
SpoilerAnzeigen
man nirgendwo sieht, dass der Killer auch wirklich stirbt (wenngleich alles andere natürlich unlogisch wäre) und die Fokussierung der Kama auf JLC-Filmenkelin und das Messer.
.

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Samstag 3. November 2018, 22:46
von illuminat
Johnny English 3 7/10
Erstaunlich frisch und überhaupt nicht ausgelutscht. Würde mich wirklich über Teil 4 freuen.

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Sonntag 4. November 2018, 11:54
von MH207
Venom 6/10

Die besten Sequenzen entstehen eindeutig, wenn sich
SpoilerAnzeigen
Tom Hardys neues Alter Ego langsam verselbstständigt.
Da kommt der Humor nicht zu kurz und lässt einen den holprigen Start und der überfrachtete Schlusstwist etwas vergessen ...

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Sonntag 4. November 2018, 15:39
von scholley007
Bohemian Rhapsody 8/10

Genau das bekommen, was ich erwartet hab: ein dramaturgisch (vielleicht etwas von Ecken und Kanten befreites) Musik-Biopic. Mit vier optisch erstaunlich auf den Punkt besetzten Darstellern.
Sicherlich ist der Film Wasser auf die Mühlen derjenigen, die sich ein möglichst authentisches BioPic erwartet haben. Aber wenn die noch lebenden Mitglieder der legendären Band halt bei der Produktion auch was zu sagen hatte, sollte man von vorn herein ein filmisches Denkmal "zu Lebzeiten" erwarten.
Dass man sich da selbst nicht unbedingt mit Negativem behängt, dürfte klar sein, oder?
Auch dass einige Facts aufgrund der Dramaturgie eines Drehbuchs zeitlich anders aufgereiht werden (man schäumt schon ob der Tatsache, dass Mercurys Aids-Coming-Out im Film zeitlich vor das "Band Aid"-Konzert verlegt wurde. So what? Habt ihr ernsthaft an "just the facts" geglaubt?)
Es bleibt die Frage im Raum stehen, wie der Film geworden wäre, wenn Sasha Baron Cohen Mercury wie anfangs geplant gespielt hätte. Der hätte mit Sicherheit "keine Gefangenen" gemacht. Wie die Freigabe dieser Version ausgesehen hätte, muss nicht weiter erörtert werden, gell? :-)

Unterm Strich bleibt: ein tolles Erlebnis für die große Leinwand.
Ansonsten packte mich die Jahresanfangshistorieaufhübschung "The greatest Showman" das alles entscheidende Quentchen mehr!
Was in diesem Fall den Erfolg von "Bohemian Rhapsody" beflügeln sollte - ich würde ihm weiterhin die 4 Millionen gönnen. Erwarte aber jetzt problemlos die 3 Millionen für die Goldene Leinwand.

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Sonntag 4. November 2018, 17:30
von Capitol
WERK OHNE AUTOR

Heute war es nun soweit - der Minimarathon. Seltsam - das "Frollein" an der Kasse meinte zu einer weiteren unerschrockenen Besucherin, nach der Pause sei er klasse. Impliziert ja wohl bis zur Pause nicht so. Mir ging es genau anders herum. Nach 1961 wurde es zäh, beliebig, unentschlossen, vorher dagegen wirklich großes Kino.

"2-" = 7/10

20-25 Leute heute um 11 Uhr im Capitol Dahlem

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Sonntag 4. November 2018, 18:01
von ncc5843
DER VORNAME 9/10

BOHEMIAN RHAPSODY (IMAX) 8,5/10

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Montag 5. November 2018, 20:25
von Lost77
Bohemian Rhapsody 6/10

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Montag 5. November 2018, 21:47
von mercy
Der Nussknacker und die vier Reiche 7/10

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Dienstag 6. November 2018, 07:45
von KarlOtto
Night School (Sneak) 3/10

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Mittwoch 7. November 2018, 13:34
von KarlOtto
Fantastic Beasts and Where to Find Them (OV) 9/10

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Mittwoch 7. November 2018, 19:23
von scholley007
Der Nussknacker und die vier Reiche (2-D) 2.5/10

Wie der Trailer im Vorfeld befürchten lies: ein ausstattungswütiger Zug quer durch die Fantasygemeinde, frei nach den demoskopischen Gesichtspunkten, was denn so in der Vergangenheit gefiel und erfolgreich war.
Wirkt wie die Quersumme aus Disney´s "Alice im Wunderland", "Narnia" und Barry Levinsons "Toys" (mit Robin Williams) - letzterer kriegte mich vor 25 Jahren ob seines ideenreichen Sammelsuriums.
Hier allerdings gehen eigentlich alle Darsteller/innen vor die Hunde: Helen Mirren (als "Mother Ginger" - hört sich auf deutsch "Mutter Ingwer" irgendwie beknackt an, weil in erster Linie die Farbe ihrer Haare gemeint ist und nicht das Wurzelgewächs), Morgan Freeman als "Pate Drosselmeier" (das unterbietet tatsächlich selbst seine Fehlbesetzung als Baddie in der Stephen King-Verfilmung "Dreamcatcher") und Keira Knightly als "Sugar Plum" (dt: "Zuckerfee"), die mit ihrer Darstellung problemlos in Streitigkeiten ob des Preises für das "Overacting des Jahres" mit Oprah Winfrey und Reese Witherspoon für Disney´s "Das Zeiträtsel" in den Ring steigen kann.
Ein bis drei Momente die funktionierten - ansonsten aber alles so brechsteril und plastikmäßig (auch dramaturgisch in jeder Hinsicht) servieren, wie man es von genormten Vergnügungsparks gewohnt ist.
Die Einbindung des berühmten Balletts sowie der legendären Erzählung dient nur als "pädagogisch wertvolle" Soße obenauf. Darunter verbirgt sich mit zunehmender Laufzeit einfach ein gigantisches Nichts.
Wie der von mir verabscheute "Klassentreffen 1.0" wird aber auch der hier mit Sicherheit am Ende seine Million Besucher eingesammelt haben..... is halt so - ich muss es nicht verstehen (wollen).

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Sonntag 11. November 2018, 14:16
von Marek007
Bad Times at the El Royale - 6/10

Re: Forum-Charts 44/18

Verfasst: Sonntag 18. November 2018, 09:29
von Rueckenwind
A Star is born 9/10

Bradley Cooper kann singen :Up:
Lady Gaga ist einfach ein Star,man kann sagen über sie was man will, aber sie hat es einfach drauf. Man klebt förmlich an ihren Lippen,diese unvergleichliche Stimme und ihre Natürlichkeit verhelfen dem Film zu einem der guten Filme ihres Genres. Am Ende fliessen die Tränen und ich saß sprachlos da. Es sind diese Filme die dir den Atem rauben und hier ging es mir so. Ich werde ihn auch auf DVD kaufen und mir ins Regal stellen.

Das gleiche Gefühl hatte ich übrigens bei Burlesque :woohoo: