Budgets

Neuigkeiten der Film- und Kinobranche, die nichts oder wenig mit Box Office zu tun haben
Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Budgets

Beitrag von Taipan » Samstag 22. November 2014, 06:34

Kaero hat geschrieben:Keine Ahnung, ob die Zahlen realistisch sind:
http://bigstory.ap.org/article/9f10f14b ... 45-million

Mich würde ja die Kostenexplosion interessieren im Vergleich zur Herr der Ringe-Trilogie. Inflation alleine kann es ja unmöglich sein. Ein Star wie Robert Downey Jr. oder Johnny Depp, die gerne astronomische Summen kassieren, ist ja auch nicht mit an Bord.
Bei Weta wurde ja auch gespart (es wurde ja gemunkelt, dass sie beim ersten Teil einen Verlust machten), kann es sein, dass Herr Jackson einen größeren Teil vom Kuchen bekommt?

Zumindest könnte das kaum vorhandene Marketing für den dritten Teil damit erklärt werden, weil einfach nichts mehr übrig ist :)
Ich habe mir den Bericht durchgelesen. Der kam ja ursprünglich vom Hollywood Reporter und basiert darauf, dass für die Filme eine Produktionsfirma gegründet wurde, welche gesetzliche Publizitätspflichten hat. Die Zahlen sind demnach wohl annähernd richtig.

Ich hab mir mal den Spaß gemacht und ein bischen gerechnet (ich hoffe ich habe keine allzu großen Logikfehler zu dieser frühen Stunde fabriziert) Also: Der USD hat ggü. dem NZD enorm an Wert verloren in den letzten zehen Jahren- D. h.: Die knappen 280 mio USD Budget für HdR waren im Dezember 2001 ca. 670 mio NZD wert. Heute wären es nur noch 350 mio NZD.

Vergleicht man nun die Budgets der alten und der neuen Trilogie und schmeißt einen Inflationsrechner an, kommt heraus, dass 670 mio NZD aus Dezember 2001 heutzutage 910 mio NZD inflationsbereinigt entsprächen.

Die neue Trilogie kostet bei einem Budget von 934 mio NZD inflations- und währungswechselbereinigt somit nur ca. 24 mio NZD (30 mio USD = 10 mio USD pro Film) mehr. Das geht noch finde ich.

Ausserdem hat der Pommes- und Hotdogverkäufer, der die Crew mittags versorgt hat, bestimmt eine ganz eigene, individuelle Inflationsrate ;)

PS: Der Artikel führt neben der Inflation übrigens 3D und 48 FPS als größten Kostenfaktor an.... Scheinen also recht günstig zu sein diese technischen Spielereien.

Kaero
Groupie
Groupie
Beiträge: 214
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 20:03

Re: Budgets

Beitrag von Kaero » Samstag 22. November 2014, 08:42

@Taipan:

Danke für's Umrechnen!
Da macht die Inflation in Verbindung mit Wechselkursen doch Sinn.

Ich sehe in dem Artikel aber nichts bzgl. 3D und HFR, weiß aber, dass solche Dinge keine Kostenexplosionen erzeugen.

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Budgets

Beitrag von Taipan » Samstag 22. November 2014, 10:13

Kaero hat geschrieben:Ich sehe in dem Artikel aber nichts bzgl. 3D und HFR, weiß aber, dass solche Dinge keine Kostenexplosionen erzeugen.
Das stand in einem der Artikel, die ich gegoogelt hatte. Hier zB: http://www.ibtimes.com/hobbit-745-milli ... nk-1711490

Kaero
Groupie
Groupie
Beiträge: 214
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 20:03

Re: Budgets

Beitrag von Kaero » Samstag 22. November 2014, 10:41

Danke für den link:
Zitat: “The Hobbit” proved to be significantly more expensive, largely due to the decision to produce the trilogy in 3-D and shoot in 48 frames per second.

Den Hauptteil dürfte aber die Inflation ausmachen denke ich. Hast du deinen Satz "Scheinen also recht günstig zu sein diese technischen Spielereien." ironisch gemeint?

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Budgets

Beitrag von Taipan » Dienstag 25. November 2014, 06:27

Kaero hat geschrieben:Den Hauptteil dürfte aber die Inflation ausmachen denke ich. Hast du deinen Satz "Scheinen also recht günstig zu sein diese technischen Spielereien." ironisch gemeint?
Ne das war schon relativ ernst gemeint und sollte daraufhin deuten, dass die Presse manchmal auch einfach nur Zahlen oder irgendwelche Fakten aufgreift und Kausalitäten knüpft, die u. U. so gar nicht vorhanden sind (auch wenn meine Zahlen ebenfalls keine Woche Recherche durchlaufen haben und die Realität daher auch nicht richtig wiederspiegeln).

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 22. Januar 2015, 09:19

http://variety.com/2015/data/news/jupit ... 201409840/

Variety hat da eine schöne neue Kolumne, die wöchentlich die Top 5 der TV-Marketingkosten in den USA aufzeigt, aktuell:

1) $10,3 Mio. JUPITER ASCENDING ($15,0 Mio. gesamt)
2) $8,8 Mio. AMERICAN SNIPER ($53,8 Mio.)
3) $6,3 Mio. THE BOY NEXT DOOR ($14,9 Mio.)
4) $5,5 Mio. STRANGE MAGIC ($15,3 Mio.)
5) $5,4 Mio. THE LOFT ($8,3 Mio.)

Und letztes Jahr wurde so viel Geld ausgegeben:
1) $61,8 Mio. GODZILLA
2) $55,0 Mio. EDGE OF TOMORROW
3) $47,9 Mio. 300 II
4) $46,7 Mio. LEGO MOVIE
5) $44,9 Mio. X-MEN V
6) $42,8 Mio. WINTER'S TALE
7) $40,6 Mio. BAD NEIGHBORS
8) $38,8 Mio. NOAH
9) $38,2 Mio. MONUMENTS MEN
10) $37,6 Mio. DER RICHTER

http://variety.com/2015/data/news/godzi ... 201389114/
Nothing Compares 2 U

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Budgets

Beitrag von Taipan » Freitag 23. Januar 2015, 06:55

Mark_G hat geschrieben: 1) $10,3 Mio. JUPITER ASCENDING ($15,0 Mio. gesamt)
2) $8,8 Mio. AMERICAN SNIPER ($53,8 Mio.)
3) $6,3 Mio. THE BOY NEXT DOOR ($14,9 Mio.)
4) $5,5 Mio. STRANGE MAGIC ($15,3 Mio.)
5) $5,4 Mio. THE LOFT ($8,3 Mio.)

Und letztes Jahr wurde so viel Geld ausgegeben:
1) $61,8 Mio. GODZILLA
2) $55,0 Mio. EDGE OF TOMORROW
3) $47,9 Mio. 300 II
4) $46,7 Mio. LEGO MOVIE
5) $44,9 Mio. X-MEN V
6) $42,8 Mio. WINTER'S TALE
7) $40,6 Mio. BAD NEIGHBORS
8) $38,8 Mio. NOAH
9) $38,2 Mio. MONUMENTS MEN
10) $37,6 Mio. DER RICHTER
Na das sind ja mal interessante Zahlen.

Da kann ich nur sagen... Oh Ha! Ob sich das mal alles so rechnet? Ich weiß ja nicht. Wie soll bei solchen Marketing Kosten ein Film wie Edge of Tomorrow zB denn jemals in die Gewinnzone kommen?

55 Mio TV Gelder alleine in den USA. Keine Ahnung wieviel da vom Rest der Welt da noch dazu kommt, aber selbst wenn es nur 2/3 dieser Summe sind, haben wir schon gute 90 Mio nur an TV Werbekosten.
Dann gibts ja auch noch Poster, Aufsteller, Goodies, Pressevorführungen, Premierenfeiern, Radiospots, Internetkampagnen, Busse, Taxen und Flugzeuge zu bekleben, U-Bahnplakate usw.

Dann sind wir schnell bei 120 Mio + an Marketingkosten weltweit würde ich mal meinen.... Wenn das mal reicht.

Ich weiß ja nicht genau, wer da wo wie welche Entscheidungen tifft, aber ich kann nur soviel sagen:
Du wer immer Du auch bist, der die Schecks unterschreibt: Hier! Hier nimm mich! Ich bin bereit! Ich koste auch nicht viel. Bin mit etwas über einer Million zufrieden (also 0,25 % deines Gesamtbudgets für den Film).
Ich straff Dir dein Marketing Budget um 50 Mio USD. Inklusive selbstangefertigter Marktprognose/erhebung mit meinem offiziellen Wasserzeichen, die Dir aufzeigt, dass dein weltweites Gesamteinspiel nicht um 240 Mio USD durch die Dinge steigt, die Du bei Edge of Tomorrow gemacht hast, um den Film zu bewerben.

Ganz ehrlich. Das sind heftige Zahlen. Den ein oder anderen Pfennigfuchser könnte Hollywood mal gut vertragen.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Freitag 23. Januar 2015, 08:11

Man darf natürlich nicht vergessen, dass 5 der 6 US-Studios auch Fernseh- und Kabelsender besitzen. Ein Teil des Geldes bleibt also in der "Familie"...
Nothing Compares 2 U

Enigma
Fan
Fan
Beiträge: 61
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:54
Wohnort: Ruhrpott

Re: Budgets

Beitrag von Enigma » Donnerstag 5. Februar 2015, 12:29

Mark_G hat geschrieben:Man darf natürlich nicht vergessen, dass 5 der 6 US-Studios auch Fernseh- und Kabelsender besitzen. Ein Teil des Geldes bleibt also in der "Familie"...
Hast Du dazu spontan eine Auflistung zur Hand?
Diese Info war mir persönlich nicht bekannt, sehr interessant.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 5. Februar 2015, 15:14

Enigma hat geschrieben:
Mark_G hat geschrieben:Man darf natürlich nicht vergessen, dass 5 der 6 US-Studios auch Fernseh- und Kabelsender besitzen. Ein Teil des Geldes bleibt also in der "Familie"...
Hast Du dazu spontan eine Auflistung zur Hand?
Diese Info war mir persönlich nicht bekannt, sehr interessant.
Zum Disney Imperium gehören unter anderem die Sender ABC, Disney Channel, ESPN
Zu Viacom (Paramount) gehören u.a. MTV, VH1, Nickelodeon, Comedy Central, zur Schwester-Firma CBS u.a. CBS und 50 % von CW
Zu TimeWarner (WB und New Line) gehören u.a. 50 % von CW, TBS, TNT, Cartoon Network, CNN, HBO
Zur News Corp (Fox) gehören u.a. die Sender Fox, Fox News, FX und diverse National Geographic Kanäle
Zu Comcast (Universal) gehören u.a. NBC, USA, Syfy, E!, Telemundo, CNBC, MSNBC

Und das ist jetzt nur eine kleine Auswahl der Sender und Kanäle...

Lediglich Sony hat meines Wissens keine, hat aber diverse Produktionsfirmen, die natürlich auch für das Fernsehen produzieren...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Agent K
Du wirst vermisst!
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Budgets

Beitrag von Agent K » Donnerstag 5. Februar 2015, 15:17

Enigma hat geschrieben:Hast Du dazu spontan eine Auflistung zur Hand?
Diese Info war mir persönlich nicht bekannt, sehr interessant.
Man kann es auch so ausdrücken, dass alle Majors mittlerweile nur noch Tochtergesellschaften großer Medien-Konglomerate sind:

20th Century Fox (News Corporation)
Universal Studios (NBCUniversal)
Paramount (Viacom)
Warner Bros. (Time Warner)
Disney (Walt Disney Company)
Zuletzt geändert von Agent K am Donnerstag 5. Februar 2015, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 5. Februar 2015, 15:18

Mark_G hat geschrieben:http://variety.com/2015/data/news/jupit ... 201409840/

Variety hat da eine schöne neue Kolumne, die wöchentlich die Top 5 der TV-Marketingkosten in den USA aufzeigt, aktuell:

1) $10,3 Mio. JUPITER ASCENDING ($15,0 Mio. gesamt)
2) $8,8 Mio. AMERICAN SNIPER ($53,8 Mio.)
3) $6,3 Mio. THE BOY NEXT DOOR ($14,9 Mio.)
4) $5,5 Mio. STRANGE MAGIC ($15,3 Mio.)
5) $5,4 Mio. THE LOFT ($8,3 Mio.)
Aktuelle Woche (inkl. Super Bowl Spots):

1) 11,0 KINGSMAN (24,8)
2) 8,8 F&F7 (SB)
3) 8,6 SPONGEBOB (21,8)
4) 8,4 JUPITER ASCENDING (30,4)
5) 5,9 JURASSIC WORLD (SB)

http://variety.com/2015/data/news/kings ... 201422643/
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 5. Februar 2015, 15:22

Die Superbowl Spots von Universal sind das beste Beispiel, wie Geld von einer Tochterfirma (Universal) an die andere (NBC) verschoben wird...
Nothing Compares 2 U

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 964
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Budgets

Beitrag von arni75 » Donnerstag 5. Februar 2015, 15:33

Für die jeweilige Firma bleiben es trotzdem Kosten, die zu Buche schlagen. Im Falle von The Seventh Son ist es auch nicht Universals Geld, sondern das von Legend.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 5. Februar 2015, 16:04

Natürlich sind das Kosten - und sie helfen auch dabei, dass 99,99 % der Filme nie in die Profitzone kommen - Auch wenn es für die Mutterfirma streng genommen keine Kosten sind...
Nothing Compares 2 U

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 964
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Budgets

Beitrag von arni75 » Donnerstag 5. Februar 2015, 16:37

Das ist mir zu sehr "die Welt als Nullsummenspiel" gedacht, denn mit dieser Logik gibt es immer irgendwo einen Hedgefond, für den es keinen Unterschied macht, weil er überall Anteile hält. Ich glaube nicht, dass hier mutwillig das Geld verpulvert wird, denn wenn es schief geht, ist der Laden dicht und die Mitarbeiter stehen auf der Straße.

Benutzeravatar
Agent K
Du wirst vermisst!
Beiträge: 4360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Budgets

Beitrag von Agent K » Donnerstag 5. Februar 2015, 17:14

arni75 hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass hier mutwillig das Geld verpulvert wird
Das behauptet ja auch keiner. Aber hier handelt es sich (für den Mutterkonzern) um einen klassischen Verschiebebahnhof, wo von der einen Tochter die Werbungskosten direkt als Verlust abgeschrieben, und von der anderen Tochter als Gewinn eingesackt werden können. Da fließt das Geld auf jeden Fall leichter, als wenn es bei irgendeiner Konkurrenz jenseits der "Verwandtschaft" versackt. Und letztlich ist es für den TV-Sender sogar Eigenwerbung, weil der später üblicherweise ja dann auch wieder TV/Kabel-Rechte von der Studio-Schwester "kaufen" wird...

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Sonntag 15. Februar 2015, 13:33

Mark_G hat geschrieben:1) 11,0 KINGSMAN (24,8)
2) 8,8 F&F7 (SB)
3) 8,6 SPONGEBOB (21,8)
4) 8,4 JUPITER ASCENDING (30,4)
5) 5,9 JURASSIC WORLD (SB)

http://variety.com/2015/data/news/kings ... 201422643/
Aktuelle Woche:
1) 10,9 FOCUS (15,2)
2) 9,8 JUPITER ASCENDING (40)
3) 7,9 KINGSMAN (32,6)
4) 7,7 SPONGEBOB (26,7)
5) 4,8 FIFTY SHADES OF GREY (13,5)

75,3 für alle Filme

http://variety.com/2015/data/news/focus ... 201430224/
Nothing Compares 2 U

Enigma
Fan
Fan
Beiträge: 61
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:54
Wohnort: Ruhrpott

Re: Budgets

Beitrag von Enigma » Montag 16. Februar 2015, 11:29

Bemerkenswert, dass es Fifty Shades schafft, ohne großen Werbeaufwand den Februar-Rekord zu brechen.
Da verdient sich Universal eine goldene Nase.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Montag 16. Februar 2015, 11:38

Der Vorteil, wenn man viel Publicity umsonst bekommt...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Freitag 20. Februar 2015, 00:10

Mark_G hat geschrieben:Aktuelle Woche:
1) 10,9 FOCUS (15,2)
2) 9,8 JUPITER ASCENDING (40)
3) 7,9 KINGSMAN (32,6)
4) 7,7 SPONGEBOB (26,7)
5) 4,8 FIFTY SHADES OF GREY (13,5)

75,3 für alle Filme

http://variety.com/2015/data/news/focus ... 201430224/
Aktuelle Woche:
1) 6,4 FOCUS (21,5)
2) 6,3 KINGSMAN (38,7)
3) 5,9 McFARLAND (14,5)
4) 5,7 BUSINESS TRIP (7,1)
5) 5,6 FIFTY SHADES OF GREY (19,0)

73,0 für alle Filme

http://variety.com/2015/data/news/focus ... 201435134/
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 26. Februar 2015, 22:14

TV-Werbung aktuelle Woche:
1) 11,0 RUN ALL NIGHT (13,7)
2) 9,7 FOCUS (31,7)
3) 5,9 McFARLAND (20,3)
4) 5,2 BUSINESS TRIP (12,7)
5) 4,7 HOT TUB TIME MACHINE 2 (18,4)

74,0 für alle Filme

http://variety.com/2015/biz/news/top-tv ... 201441165/
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
mercy
Maniac
Maniac
Beiträge: 1795
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Budgets

Beitrag von mercy » Samstag 28. Februar 2015, 11:10

Passt vielleicht nicht ganz hier rein, aber ich wollte keinen neuen Thread aufmachen. Was ist eigentlich in letzter Zeit mit Warner los? Wollen die massiv an Werbemittelkosten sparen? Seit geraumer Zeit kommen Poster in geringster Auflage erst wenige Wochen vor Start und aktuell gibt es von "Der Nanny" noch nicht einmal ein Layout für das Plakat. In 3,5 Wochen startet bereits der Film. :shock:

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Budgets

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 12. März 2015, 12:48

TV-Werbung Vorwoche:
1) 8,7 FOCUS (40,3)
2) 8,0 RUN ALL NIGHT (21,5)
3) 5,7 CHAPPIE (21,5)
4) 5,5 BIG BUSINESS (17,7)
5) 5,0 CINDERELLA (12,8)
http://variety.com/2015/data/news/warne ... 201445427/

TV-Werbung aktuelle Woche:
1) 10,4 KNASTCOACH (13,4)
2) 9,6 RUN ALL NIGHT (31,1)
3) 7,1 HOME (9,2)
4) 4,6 CHAPPIE (25,9)
5) 4,1 CINDERELLA (16,8)
http://variety.com/2015/data/news/get-h ... 201449958/
Nothing Compares 2 U

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 964
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Budgets

Beitrag von arni75 » Donnerstag 12. März 2015, 13:11

Deadline hat gerade eine interessante Ergebnisaufstellung für die Filme des letzten Jahres.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste