USA-51/19

Das Startwochenende von SW9 ist wie

Umfrage endete am Freitag 20. Dezember 2019, 18:15

AVENGERS 4 ($357 Mio.)
0
Keine Stimmen
dazwischen
2
18%
AVENGERS 3 ($258 Mio.)
1
9%
STAR WARS 7 ($248 Mio.)
0
Keine Stimmen
STAR WARS 8 ($220 Mio.)
0
Keine Stimmen
JURASSIC WORLD ($209 Mio.) / AVENGERS ($207 Mio.)
3
27%
BLACK PANTHER ($202 Mio.)
2
18%
DER KÖNIG DER LÖWEN ($192 Mio.) / AVENGERS 2 ($191 Mio.)
3
27%
DER UNGLAUBLICHEN 2 ($183 Mio.)
0
Keine Stimmen
THE FIRST AVENGER 3 ($179 Mio.)
0
Keine Stimmen
DIE SCHÖNE UND DAS BIEST ($175 Mio.) / IRON MAN 3 ($174 Mio.)
0
Keine Stimmen
HARRY POTTER 7-2 ($169 Mio.)
0
Keine Stimmen
BATMAN V SUPERMAN ($166 Mio.)
0
Keine Stimmen
THE DARK KNIGHT RISES ($161 Mio.)
0
Keine Stimmen
THE DARK KNIGHT ($158 Mio.) / CATCHING FIRE $158 Mio.)
0
Keine Stimmen
ROGUE ONE ($155 Mio.)
0
Keine Stimmen
darunter
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 11

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 8685
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

USA-51/19

Beitrag von Mark_G » Freitag 13. Dezember 2019, 18:15

Tja, wie groß ist der Hype um SW9? Stimmt in der Umfrage ab!
Nothing Compares 2 U

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4209
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: USA-51/19

Beitrag von Mattis » Freitag 13. Dezember 2019, 18:19

Vom Hype ist meines Erachtens nichts mehr übrig, vielmehr wirkt es wie eine Pflichtaufgabe.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2061
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: USA-51/19

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 13. Dezember 2019, 19:07

Mattis hat geschrieben:
Freitag 13. Dezember 2019, 18:19
Vom Hype ist meines Erachtens nichts mehr übrig, vielmehr wirkt es wie eine Pflichtaufgabe.
Schon interessant, dass viele Leute zu Star Wars ins Kino gehen, weil sie es als "Pflichtaufgabe" ansehen, um unter Umständen "mitreden" zu können,
nicht weil sie total heiß drauf sind.

Lativ
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4391
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: USA-51/19

Beitrag von Lativ » Freitag 13. Dezember 2019, 19:47

Mattis hat geschrieben:
Freitag 13. Dezember 2019, 18:19
Vom Hype ist meines Erachtens nichts mehr übrig, vielmehr wirkt es wie eine Pflichtaufgabe.
Zu diesem Eindruck kann man tatsächlich kommen, so wirkt es.

Eine schwere Umfrage, erst tendierte ich zwischen Ep.8 und Ep. 7, diese Option gibt es hier nicht, aber je länger ich darüber nachdenke desto mehr drängt sich der gedanke auf ob es überhaupt 200 Mio. zum Start werden. Aber lege mich fest das er darunter bleibt, die 8te Episode hat auf ihre Art wenn man das so hört einen eindruck hinterlassen, nur nicht den besten.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4209
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: USA-51/19

Beitrag von Mattis » Freitag 13. Dezember 2019, 23:52

Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 13. Dezember 2019, 19:07
Mattis hat geschrieben:
Freitag 13. Dezember 2019, 18:19
Vom Hype ist meines Erachtens nichts mehr übrig, vielmehr wirkt es wie eine Pflichtaufgabe.
Schon interessant, dass viele Leute zu Star Wars ins Kino gehen, weil sie es als "Pflichtaufgabe" ansehen, um unter Umständen "mitreden" zu können,
nicht weil sie total heiß drauf sind.
Die, die zum Mitreden kamen, die gingen meines Erachtens bereits nach Ep. 7 verloren. Sind in meinen Augen die 300 verlorenen Mio.

Pflichtaufgabe eher im Sinne von Dem SW-Universum verbunden, aber eben nicht mit der gleichen Vorfreude, wie bei Ep7.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2061
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: USA-51/19

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 14. Dezember 2019, 00:18

Mattis hat geschrieben:
Freitag 13. Dezember 2019, 23:52
Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 13. Dezember 2019, 19:07
Mattis hat geschrieben:
Freitag 13. Dezember 2019, 18:19
Vom Hype ist meines Erachtens nichts mehr übrig, vielmehr wirkt es wie eine Pflichtaufgabe.
Schon interessant, dass viele Leute zu Star Wars ins Kino gehen, weil sie es als "Pflichtaufgabe" ansehen, um unter Umständen "mitreden" zu können,
nicht weil sie total heiß drauf sind.
Die, die zum Mitreden kamen, die gingen meines Erachtens bereits nach Ep. 7 verloren. Sind in meinen Augen die 300 verlorenen Mio.

Pflichtaufgabe eher im Sinne von Dem SW-Universum verbunden, aber eben nicht mit der gleichen Vorfreude, wie bei Ep7.
Okay.
Das hast du aber bei jeder der drei großen Trilogien.
Der erste Teil (Episode 4, Episode 1 und Episode 7) ist jeweils der mit Abstand erfolgreichste. Die beiden Folgeteile sind dann auf einem Niveau "eingebrochen". Das ist kein Phänomen, was nur bei der neuesten Trilogie so eintritt.

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1303
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: USA-51/19

Beitrag von Taipan » Samstag 14. Dezember 2019, 07:47

Ich bin auch keinesfalls so gehyped wie früher. Für mich waren die beiden Zwischenfilme einfach zu viel. Trotzdem habe ich mich für das Niveau von Avengers 3 entschieden, weil alle wissen wollen wie es ausgeht.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9972
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: USA-51/19

Beitrag von MH207 » Samstag 14. Dezember 2019, 11:22

Mattis hat geschrieben:
Freitag 13. Dezember 2019, 23:52
Die, die zum Mitreden kamen, die gingen meines Erachtens bereits nach Ep. 7 verloren. Sind in meinen Augen die 300 verlorenen Mio.

Pflichtaufgabe eher im Sinne von Dem SW-Universum verbunden, aber eben nicht mit der gleichen Vorfreude, wie bei Ep7.
Das trifft's so ziemlich.

Wenn ich mich persönlich zurückerinnere, wie ich den (technisch aufgemotzten) WA's `97 entgegengefiebert habe. Für die Urtrilogie zu jung, aber SW endlich auf der "Großen Leinwand" und nicht im alten Bildröhrenkasten.

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 14. Dezember 2019, 00:18
Okay.
Das hast du aber bei jeder der drei großen Trilogien.
Der erste Teil (Episode 4, Episode 1 und Episode 7) ist jeweils der mit Abstand erfolgreichste. Die beiden Folgeteile sind dann auf einem Niveau "eingebrochen". Das ist kein Phänomen, was nur bei der neuesten Trilogie so eintritt.
Rein vom Zahlenwerk mag das stimmen. Aber die Voraussetzungen sind diesmal anders. Die Urtrilogie bestach durch ihren grandiosen Mittelteil. Die zweite Trilogie konnte mit dem Mittelteil ein paar Besucher nach dem miesen Auftakt (gefühlt) wieder zurück an Bord holen.

Und diesmal? Nach dem zwiespältigen Auftakt (den alle herbeigesehnt haben) folgte eine weitestgehende Ernüchterung ...

Taipan hat geschrieben:
Samstag 14. Dezember 2019, 07:47
Ich bin auch keinesfalls so gehyped wie früher. Für mich waren die beiden Zwischenfilme einfach zu viel. Trotzdem habe ich mich für das Niveau von Avengers 3 entschieden, weil alle wissen wollen wie es ausgeht.
Ich glaube nicht dass es direkt an den "Standalone-Filmen" lag. Eher indirekt. Vor allem RO sticht qualitativ hervor. Für mich der Beste der Neuzeit. Es lag wohl eher an den zeitlichen Abständen. Die alten Trilogien hatten einen Dreijahresabstand ...

Würde mich nicht wundern, wenn er (Dank 3D und Inflation) gerade so über der $200m-Marke landen würde ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2061
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: USA-51/19

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 14. Dezember 2019, 11:27

MH207 hat geschrieben:
Samstag 14. Dezember 2019, 11:22
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 14. Dezember 2019, 00:18
Okay.
Das hast du aber bei jeder der drei großen Trilogien.
Der erste Teil (Episode 4, Episode 1 und Episode 7) ist jeweils der mit Abstand erfolgreichste. Die beiden Folgeteile sind dann auf einem Niveau "eingebrochen". Das ist kein Phänomen, was nur bei der neuesten Trilogie so eintritt.
Rein vom Zahlenwerk mag das stimmen. Aber die Voraussetzungen sind diesmal anders. Die Urtrilogie bestach durch ihren grandiosen Mittelteil. Die zweite Trilogie konnte mit dem Mittelteil ein paar Besucher nach dem miesen Auftakt (gefühlt) wieder zurück an Bord holen.

Und diesmal? Nach dem zwiespältigen Auftakt (den alle herbeigesehnt haben) folgte eine weitestgehende Ernüchterung ...
Die breite Masse hasst Episode 8 nicht. Das kommt einem nur so vor, weil ein paar Hard Core Fans sich zum Ziel gemacht haben Rian Johnsons Karriere zu zerstören.
"Angriff der Klonkrieger" hat damals meiner Meinung nach viel mehr Gegenwind genießen dürfen.
Da hab ich selbst im Kino in den Vorführungen, in denen ich drin war, Leute gehabt, die reingerufen haben: "Laaangweilig" - jedes Mal, wenn es um Liebesszenen zwischen Padme und Anakin ging.

Wastl
Groupie
Groupie
Beiträge: 208
Registriert: Samstag 18. April 2015, 08:55

Re: USA-51/19

Beitrag von Wastl » Samstag 14. Dezember 2019, 21:29

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 14. Dezember 2019, 11:27
MH207 hat geschrieben:
Samstag 14. Dezember 2019, 11:22
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 14. Dezember 2019, 00:18
Okay.
Das hast du aber bei jeder der drei großen Trilogien.
Der erste Teil (Episode 4, Episode 1 und Episode 7) ist jeweils der mit Abstand erfolgreichste. Die beiden Folgeteile sind dann auf einem Niveau "eingebrochen". Das ist kein Phänomen, was nur bei der neuesten Trilogie so eintritt.
Rein vom Zahlenwerk mag das stimmen. Aber die Voraussetzungen sind diesmal anders. Die Urtrilogie bestach durch ihren grandiosen Mittelteil. Die zweite Trilogie konnte mit dem Mittelteil ein paar Besucher nach dem miesen Auftakt (gefühlt) wieder zurück an Bord holen.

Und diesmal? Nach dem zwiespältigen Auftakt (den alle herbeigesehnt haben) folgte eine weitestgehende Ernüchterung ...
Die breite Masse hasst Episode 8 nicht. Das kommt einem nur so vor, weil ein paar Hard Core Fans sich zum Ziel gemacht haben Rian Johnsons Karriere zu zerstören.
"Angriff der Klonkrieger" hat damals meiner Meinung nach viel mehr Gegenwind genießen dürfen.
Da hab ich selbst im Kino in den Vorführungen, in denen ich drin war, Leute gehabt, die reingerufen haben: "Laaangweilig" - jedes Mal, wenn es um Liebesszenen zwischen Padme und Anakin ging.
Dem würde ich zustimmen. Man kann wirklich nicht behaupten, dass Episode II in irgendeiner Art und Weise Fans zurückgewonnen hat. Episode III kam wieder deutlich besser an, aber bei I und II war es doch eher durchwachsen. Davon dass VIII schlechter ankam als II kann eigentlich keinerlei Rede sein. Es fällt dank des größeren Internetes heutzutage sicherlich noch mehr auf wenn eine Gruppe rumnölt, aber nach all den Maßstäben nach denen man die Filme so halbwegs vergleichen könnte, kommt 8 immer noch deutlich besser weg als 1 oder 2. Wobei man selbst bei 1 oder 2 nicht wirklich davon ausgehen kann, dass die Mehrheit die Filme nicht mag. Die Masse will einfach nur unterhalten werden, und hat einen Film kurz darauf schon wieder verdrängt. Die Unterhaltung - gerade im Internet - wird dann eher von denjenigen getragen die den Film vergöttern, oder noch viel mehr von denen die ihn hassen und jahrelang kein andereres Thema finden. Das verzerrt dann natürlich den Blick auf den tatsächlichen Zustand.

Allgemein würde ich auch nicht sagen, dass man wirklich von VII zu VIII 300m "verloren" hat. Das waren schlicht und ergreifend Zuschauer die man sonst gar nicht hatte. International war das ja nicht anders. Es war einfach die perfekte Mischung. Die Rückkehr von Star Wars, und dazu noch die Rückkehr der ursprünglichen Charaktere, das hat einfach einen enormen Hype erzeugt. Dieser Hype hat dann auch Leute dazu bewegt ins Kino zu gehen die sonst nicht unbeding gekommen wären. Sowohl in den alten Kernmärkten von Star Wars als auch in den neuen die die Marke gar nicht richtig kannten. Die Bewertung des Films hat vielleicht den Unterschied zwischen 600, 620, 650 oder vielleicht gar 700m ausgemacht, aber der Rest dürfte einfach durch den vollkommen normalen Rückgang nach so einem Event gekommen sein.

Im Prinzip lief es bislang doch immer nach einem ähnlichem Muster ab. Das Original war ein absoluter Welthit. Danach ging es (auf sehr hohem Niveau) runter, bevor es zum Finale wieder leicht anzog. Dank der langen Pause kam dann Episode I mit enormen Hype aus den Startlöchern. Teil II baute wieder in halbwegs ähnlichem Maße ab wie bei der Triologie zuvor, bevor der dritte Teil wieder nach oben ging, war ja auch "das Ende von Star Wars". Dann kam doch wieder die Rückkehr nach 10 Jahren Pause, und es lief eigentlich wieder wie bei Episode I. Episode VIII hatte dann einen ähnlichen Rückgang aufzuweisen wie bei den vorherigen Trilogien. IX ist nun wieder das Finale, aber da es mehr oder weniger offensichtlich ist, dass es weitere Star Wars FIlme geben wird, ist der Drang vielleicht nicht ganz so groß.


Wenn ich mir die bisherigen Verkaufswerte so anschaue, so wenig man daraus zu diesem Zeitpunkt schon Rückschlüsse ziehen kann, würde ich momentan aber davon ausgehen, dass es zum Start eher um die 200m werden als die 220m vom Vorgänger.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9972
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: USA-51/19

Beitrag von MH207 » Sonntag 15. Dezember 2019, 13:23

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 14. Dezember 2019, 11:27
Die breite Masse hasst Episode 8 nicht. Das kommt einem nur so vor, weil ein paar Hard Core Fans sich zum Ziel gemacht haben Rian Johnsons Karriere zu zerstören.
"Angriff der Klonkrieger" hat damals meiner Meinung nach viel mehr Gegenwind genießen dürfen.
Da hab ich selbst im Kino in den Vorführungen, in denen ich drin war, Leute gehabt, die reingerufen haben: "Laaangweilig" - jedes Mal, wenn es um Liebesszenen zwischen Padme und Anakin ging.
Wastl hat geschrieben:
Samstag 14. Dezember 2019, 21:29
Dem würde ich zustimmen. Man kann wirklich nicht behaupten, dass Episode II in irgendeiner Art und Weise Fans zurückgewonnen hat. Episode III kam wieder deutlich besser an, aber bei I und II war es doch eher durchwachsen. Davon dass VIII schlechter ankam als II kann eigentlich keinerlei Rede sein. Es fällt dank des größeren Internetes heutzutage sicherlich noch mehr auf wenn eine Gruppe rumnölt, aber nach all den Maßstäben nach denen man die Filme so halbwegs vergleichen könnte, kommt 8 immer noch deutlich besser weg als 1 oder 2. Wobei man selbst bei 1 oder 2 nicht wirklich davon ausgehen kann, dass die Mehrheit die Filme nicht mag. Die Masse will einfach nur unterhalten werden, und hat einen Film kurz darauf schon wieder verdrängt. Die Unterhaltung - gerade im Internet - wird dann eher von denjenigen getragen die den Film vergöttern, oder noch viel mehr von denen die ihn hassen und jahrelang kein andereres Thema finden. Das verzerrt dann natürlich den Blick auf den tatsächlichen Zustand....
@Invincible1958

Von "Hassen" habe/hatte ich nie gesprochen. Das möchte ich auch so nicht stehenlassen. Sehen wir uns doch einfach die IMDb-Werte an (inkl. Anzahl) ...

EP1 : 6,5 (673k)
EP2: 6,6 (592k)
EP3: 7,5 (659k)
EP4: 8,6 (1.152k)
EP5: 8,7 (1.083k)
EP6: 8,3 (886k)
EP7: 7,9 (803k)
EP8: 7,1 (489k)

RO: 7,8 (498k)
Solo: 6,9 (246k)

Die "breite Masse", um Deinen Wortlaut aufzugreifen, sieht auch einen (recht deutlichen) qualitativen Abfall zum overhypten Vorgänger. Und das liegt sicherlich nicht ausschließlich an den 33k, die ihm eine "1" verpasst haben (und nach Deiner Einschätzung Johnsons Karriere angreifen woll(t)en). Über 100k jeweils mit "8" bzw. "7".

@beide
Johnson ist einfach der Disney-Maschinerie zum Opfer gefallen. Disney hat Johnson vorgegeben, wie der Film auszusehen hat und der Regisseur war schlussendlich faktisch nur ausführendes Organ. Manche Besucher merken das, andere nicht. SW steht im Vergleich zur zweiten Trilogie nicht mehr für sich, sondern hat Disney hinter sich. Das kann wie bei EP7 tendenziell einen Vorteil sein, sich aber auch eher gegenteilig auswirken ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

copper97
Frischling
Frischling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 21. Dezember 2013, 12:04

Re: USA-51/19

Beitrag von copper97 » Sonntag 15. Dezember 2019, 17:59

Naja auch in anderen Foren kommt Ep8 schlecht weg und ich würde nicht behaupten das wären alles Hardcore Fans...Das Problem was ich zb habe das ich überhaupt nicht mehr weiß um was es in den letzten 2 Teilen ging. Irgendwas muss dann in den Vorgängerfilmen schon falsch gelaufen sein.

kualumba
Frischling
Frischling
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 8. Januar 2016, 15:45

Re: USA-51/19

Beitrag von kualumba » Montag 16. Dezember 2019, 14:56

Bin schon Feuer und Flamme und gehe am Mittwoch direkt um 10 Uhr Vormittags ins Kino. Ich glaube, er kann Avengers 3 hauchdünn schlagen.

Wastl
Groupie
Groupie
Beiträge: 208
Registriert: Samstag 18. April 2015, 08:55

Re: USA-51/19

Beitrag von Wastl » Montag 16. Dezember 2019, 23:00

MH207 hat geschrieben:
Sonntag 15. Dezember 2019, 13:23
@beide
Johnson ist einfach der Disney-Maschinerie zum Opfer gefallen. Disney hat Johnson vorgegeben, wie der Film auszusehen hat und der Regisseur war schlussendlich faktisch nur ausführendes Organ. Manche Besucher merken das, andere nicht. SW steht im Vergleich zur zweiten Trilogie nicht mehr für sich, sondern hat Disney hinter sich. Das kann wie bei EP7 tendenziell einen Vorteil sein, sich aber auch eher gegenteilig auswirken ...
Ich habe keine Ahnung wie du darauf kommst. Es gibt keinen nennenswerten Hinweis darauf, dass Disney in irgendeiner Art und Weise in kreative Entscheidungen eingreift. Es mag vielleicht einige wirtschaftliche Entscheidungen von Disney geben - z.B. war es Iger der daran festhielt Solo im Mai, nur sechs Monate nach Episode VIII, starten zu lassen, obwohl Kennedy dagegen war - aber aus kreativer Sicht gibt es nichts was darauf hindeutet das Disney irgendetwas vorgibt. Das haben sie bei all den anderen großen Franchises die ihnen gehören auch nicht gemacht, gerade darin liegt ja der Erfolg: kauf dir Sachen die Erfolg haben und Leute die was können ein, und lass sie dann machen.

Johnson hat das getan wonach ihm war, so wie es sich gehört. Und nach all dem was wir wissen, wurde er dabei auch von Lucasfilm unterstützt. Es erscheint mir auch arg unwahrscheinlich, dass Disney auch nur im Traum daran denken würde solch mutigen Ideen wie Luke Skywalkers Werdegang in VIII umzusetzen. Das ist viel zu riskant als das es etwas sein könnte was Disney vorschreibt. Ein Studio würde viel mehr auf den kleinsten gemeinsamen Nenner setzen, etwas was niemanden verschreckt, nicht auf etwas was bei Fans für Aufregung sorgen könnte. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Disney es sich erlauben würde Kennedy ins Handwerk zu pfuschen. Die ist so ziemlich die bekannteste Produzentin der Filmgeschichte, die einzige weibliche Preisträgerin des Irving Thalberg Memorial Awards, so jemanden schreibt man nicht mal eben vor wie sie FIlme zu machen hat.

Es mag sein, dass Johnson seinen Stil ein bisschen an den Stil von Star Wars bzw. dem was Abrams vor ihm getan hat angepasst hat, aber das wäre eine eigene Anpassung, kaum etwas was Disney ihm vorgeschrieben hätte. Allgemein denke ich, dass eine neue Idee vom ihm im Star Wars Universum weniger Aufschrei verursachen würde (oder es zumindest getan hätte, inzwischen gibt es ja genug die einfach aus Prinzip gegen ihn sind). Einfach weil es keine lang existierenden und sehr beliebten Charaktere betroffen hätte.

kualumba
Frischling
Frischling
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 8. Januar 2016, 15:45

Re: USA-51/19

Beitrag von kualumba » Dienstag 17. Dezember 2019, 13:30

Die imdb Bewertungen gehen gerade ganz schön in den Keller bei SW9.

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4435
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: USA-51/19

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 18. Dezember 2019, 14:04

Also bei rottentomatoes kommt STAR WARS für seine Verhältnisse schon mal nicht so gut weg:

Während die beiden Vorgänger jeweils gut 90% hatten, liegt der Wert von STAR WARS IX aktuell nur bei rund 59%.
BEST OF 2019: THE HATE U GIVE, MARRIAGE STORY, WER 4 SIND, MEIN ENDE. DEIN ANFANG, DOWNTON ABBEY
FLOP OF 2019: DUNKEL, FAST NICHT; PRÉLUDE, RAY & LIZ, GEMINI MAN, SWEETHEARTS

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4209
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: USA-51/19

Beitrag von Mattis » Mittwoch 18. Dezember 2019, 21:35

Zeigt aber mal wieder das dämliche RT-System. Da wird nun ein Film mit einer Durchnittswertung von 6,25/10 als "Rotten", also nach heutigen Maßstäben "Müll" präsentiert.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2061
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: USA-51/19

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 18. Dezember 2019, 22:01

Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 18. Dezember 2019, 21:35
Zeigt aber mal wieder das dämliche RT-System. Da wird nun ein Film mit einer Durchnittswertung von 6,25/10 als "Rotten", also nach heutigen Maßstäben "Müll" präsentiert.
Die Bewertung "Rotten" oder "Fresh" gibt es dort für die Prozentzahl positiver oder negativer Kritiken.
Momentan steht er bei 58% positiven Kritiken. Es wurden aber auch erst 179 gezählt.
Wo siehst du eine 6,25? Eine Publikumsbewertung ist dort doch noch gar nicht veröffentlicht.

Ich frage mich auch, warum man den Film in der imdb noch nicht bewerten kann?
Bei mir ist die Abstimmfunktion jedenfalls noch nicht freigeschaltet.

carmine
Frischling
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: Montag 27. Mai 2019, 09:27

Re: USA-51/19

Beitrag von carmine » Mittwoch 18. Dezember 2019, 22:09

Du musst unter den % auf "More Info" klicken, dann bekommst du den genauen Bewertungsschnitt aller Reviews zu sehen.
Bei Metacritic steht er übrigens bei 55%. Force lag bei 81%, Jedi bei 85%.
Die Kritiken werden aber keinen Einfluss haben, auch wenn die sicher als Grund genannt werden, sollte Rise underperformen. Aber man sah ja schon bei The Lion King, dass Reviews die Masse nicht davon abhalten können, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4209
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: USA-51/19

Beitrag von Mattis » Mittwoch 18. Dezember 2019, 23:31

Invincible1958 hat geschrieben:
Mittwoch 18. Dezember 2019, 22:01
Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 18. Dezember 2019, 21:35
Zeigt aber mal wieder das dämliche RT-System. Da wird nun ein Film mit einer Durchnittswertung von 6,25/10 als "Rotten", also nach heutigen Maßstäben "Müll" präsentiert.
Die Bewertung "Rotten" oder "Fresh" gibt es dort für die Prozentzahl positiver oder negativer Kritiken.
Momentan steht er bei 58% positiven Kritiken. Es wurden aber auch erst 179 gezählt.
Wo siehst du eine 6,25? Eine Publikumsbewertung ist dort doch noch gar nicht veröffentlicht.

Ich frage mich auch, warum man den Film in der imdb noch nicht bewerten kann?
Bei mir ist die Abstimmfunktion jedenfalls noch nicht freigeschaltet.

Wie Carmine bereits erwähnte, gibt es bei RT zusätzlich einen durchschnittlichen Punkte-Wert aller Reviews. Gab es schon immer. Da gibt es mitunter die abenteuerlichsten Abweichungen.

IMDB wundert mich, war der nicht bereits freigegeben? Wohl wieder ein Troll-Angriff am Werk, sodass sie es vielleicht erst einmal abgestellt haben.
Bekloppte Welt in der wir da leben.

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1303
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: USA-51/19

Beitrag von Taipan » Donnerstag 19. Dezember 2019, 05:08

Imdb funktioniert jetzt wieder. Ich bin ja eh dafür Imdb immer erst eine Woche nach Start freizuschalten damit sich die Best Movie Ever und Worst Movie Ever erstmal ein bisschen beruhigen können.

heikomd
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1059
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 14:48

Re: USA-51/19

Beitrag von heikomd » Donnerstag 19. Dezember 2019, 09:51

Taipan hat geschrieben:
Donnerstag 19. Dezember 2019, 05:08
Imdb funktioniert jetzt wieder. Ich bin ja eh dafür Imdb immer erst eine Woche nach Start freizuschalten damit sich die Best Movie Ever und Worst Movie Ever erstmal ein bisschen beruhigen können.
Jo, dass wäre eine interessante Idee.

Das geht mir persönlich auch voll auf den Keks. Das "zugeballere" von allen Seiten. Und entweder Best Picture oder totaler Müll.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2061
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: USA-51/19

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 19. Dezember 2019, 10:18

heikomd hat geschrieben:
Donnerstag 19. Dezember 2019, 09:51
Taipan hat geschrieben:
Donnerstag 19. Dezember 2019, 05:08
Imdb funktioniert jetzt wieder. Ich bin ja eh dafür Imdb immer erst eine Woche nach Start freizuschalten damit sich die Best Movie Ever und Worst Movie Ever erstmal ein bisschen beruhigen können.
Jo, dass wäre eine interessante Idee.

Das geht mir persönlich auch voll auf den Keks. Das "zugeballere" von allen Seiten. Und entweder Best Picture oder totaler Müll.
Ist nicht nur in der Filmwelt so.
Egal, wo in der Gesellschaft (Politik eingeschlossen) gibt es nur noch Extreme. Alles dazwischen wird von der Masse ignoriert oder nicht akzeptiert.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4209
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: USA-51/19

Beitrag von Mattis » Donnerstag 19. Dezember 2019, 14:35

Ich halte es für absolut den falschen Weg, sich vor den paar extremen zu beugen und das eigene Leben davon beeinflussen zu lassen.

Warum soll ich auf meine Möglichkeit verzichten, den Film nach Sichtung zu bewerten, nur weil ein paar Idioten Idioten sind?

Wir sollten aufhören so zu tun, als hätten diese Leute mehr Gewicht, nur weil sie am lautesten Schreien.

Benutzeravatar
Berni99
Fan
Fan
Beiträge: 131
Registriert: Donnerstag 7. November 2013, 11:00

Re: USA-51/19

Beitrag von Berni99 » Donnerstag 19. Dezember 2019, 22:31

Dieses Extreme gabs ja auch bei den Bond-Filmen mit Daniel Craig, Casino Royale und Skyfall wurden dermassen in den Himmel gelobt, Quantum und SPECTRE wurden dafür als größter Müll abgestempelt, selbst von Leuten die keinen Tau von den Filmen haben, aber es war halt gerade "In" auf diese Film draufzutreten...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste