Corona & Box Office

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Montag 16. November 2020, 23:06

Okay, die Quelle ist die BILD... aber wenn das stimmt, wäre es eine ziemliche Sauerei und ein Schuss ins eigene Knie:

https://www.theguardian.com/world/2020/ ... anu-reeves

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 18. November 2020, 00:41

In den Niederlanden dürfen ab Donnerstag die Kinos, Theater und Museen wieder öffnen.

Restaurants, Bars etc. müssen aber weiter geschlossen bleiben. Der Rest des Lockdonws bleibt auch bestehen, inkl. Beschränkungen bzgl. privaten Zusammenkünften.

Ich hoffe, dass die deutschen Politiker hierzulande auch diese sinnvolle Reihenfolge wählen werden, und nicht wie im Frühjahr die Kulturstätten als letztes auf dem Plan haben.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Mittwoch 18. November 2020, 02:21

Ich befürchte, meine Geduld und Vorsicht haben ihre Grenzen, und ich mache einen Abstecher nach Holland die Tage. Im Frühjahr konnt eich nicht in Versuchung kommen, da alles zu war, aber zu wissen, dass offene Kinos mit interessanten Filmen in greifbarer Nähe sind... da kann ich nicht widerstehen.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9328
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 18. November 2020, 12:56

Dazu die passende Infektionskurve:
Nothing Compares 2 U

student a.d.
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4828
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Corona & Box Office

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 18. November 2020, 13:22

Mara hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 22:20
Invincible1958 hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 15:31
In anderen Ländern scheint es kein Problem zu sein, zu sagen: "Für die nächsten Wochen darfst du NIEMANDEN außerhalb deines eigenen Haushalts treffen."
Das ist klar verständlich, und vor allem auch leichter überprüfbar.
Das wäre aber auch sehr brutal für alle, die alleine leben. Und das sind eben nicht nur junge Singles, die dann per Skype Kontakt halten können und/oder sich mit Netflix das Hirn wegbimsen. Sondern auch ältere Leute, die wenigstens ein Minimum an echten sozialen Kontakten brauchen, um nicht zu verzweifeln.


Mara
Ich finde deinen Verweis auf alte einsame Menschen sehr lobenswert, aber in meiner persönlichen Wahrnehmung - vielleicht auch, weil ich selbst betroffen bin - bezieht sich meiner Meinung nach die Äußerung bezüglich Vereinsamung von Personen meist allzu sehr auf ältere Herrschaften - junge/jüngere Menschen kommen da kaum vor. Vermutlich weil alle - wie du ja auch - davon ausgehen, dass "die jungen Leute" ja alle ganz toll per Social Media, netflix etc Kontakt halten können. Das ist inhaltlich zwar meist vollkommen richtig - ersetzt aber zu keiner Minute den persönlichen sozialen Kontakt von Angesicht zu Angesicht. Irgendwie gehen immer alle davon aus (ok, vielleicht nicht du persönlich), dass junge/jüngere Menschen diese Sachen immer ganz toll wegstecken (mental) und viel besser als ältere Personen. Finde aber nicht, dass das so ist.
BEST OF 2020: DIE STIMME DES REGENDWALDS, KNIVES OUT, DER FALL RICHARD JEWELL, BOMBSHELL, TENET
FLOP OF 2020: NIGHTLIFE, SCHWARZE MILCH, BRAHMS: THE BOY 2, THE NEW MUTANTS, EXIL

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 18. November 2020, 13:31

Ich verstehe euch beide.

Am Ende ist es aber auch eine Frage des Willens und der Vernunft.

WENN tatsächlich ein Enddatum der Einsamkeit offiziell verkündet wird, dann kann sich auch jeder darauf freuen, dass er am 1. Dezember oder wann auch immer wieder jemanden treffen darf.
Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Mensch auch selbst Einfluss auf seinen mentalen Zustand nehmen kann, und nicht in Selbstmitleid versinken muss.

Ja, der Mensch ist ein soziales Wesen.
Aber wenn man schon Entzugserscheinungen bekommt, weil man drei oder vier Wochen niemanden berührt, dann könnte auch vor Corona schon eine psychische Erkrankung vorgelegen haben.

Was nicht ginge, wäre eine allgemeine Unwissenheit, wann die Selbstisolation endet.

Meine Idee von vor ein paar Wochen war ja auch, dass man zwar niemanden ohne Abstand treffen darf, aber trotzdem z.B. ins Kino gehen darf, und die Freundin sitzt dann eben auf Abstand mit zwei freien Plätzen dazwischen.
Das einzige Verbot wäre ja, dass man sich niemandem auf mehr als 1,5 Meter nähern darf - aber man kann die Personen ja trotzdem "in echt" sehen.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9328
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 18. November 2020, 20:20

Und die frz. Regierung prüft anscheinend, ob die Kinos am 9. oder 16. Dezember wieder öffnen...
Nothing Compares 2 U

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mara » Mittwoch 18. November 2020, 22:56

student a.d. hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 13:22
Ich finde deinen Verweis auf alte einsame Menschen sehr lobenswert, aber in meiner persönlichen Wahrnehmung - vielleicht auch, weil ich selbst betroffen bin - bezieht sich meiner Meinung nach die Äußerung bezüglich Vereinsamung von Personen meist allzu sehr auf ältere Herrschaften - junge/jüngere Menschen kommen da kaum vor. Vermutlich weil alle - wie du ja auch - davon ausgehen, dass "die jungen Leute" ja alle ganz toll per Social Media, netflix etc Kontakt halten können.
Du hast Recht, ich habe da zu sehr pauschalisiert. Ich denke, wir können uns einigen, dass ein komplettes Kontaktverbot außerhalb des eigenen Hausstandes für alle Alleinlebenden hart ist. Wie hart genau, hängt von der jeweiligen persönlichen Situation ab, in der das Alter ein Faktor von vielen ist.

Ein festes Enddatum, ja das wäre schön, aber ist natürlich auch sehr schwierig bis unmöglich, da sich nicht vorhersagen lässt, wie schnell und wie umfassend eine Beschränkung wirkt und wie lange diese Wirkung anhält. Wir wissen einfach noch zu wenig über das Verhalten des Virus - hat es jetzt schon seine volle Wucht erreicht oder wird es im Lauf des Winters noch mehr Schwung aufnehmen? Das wäre etwa vorstellbar, wenn die Temperaturen noch weiter sinken, so dass es auf einmal auch draußen zu mehr Infektionen kommt, weil es in der kalten Luft stabiler ist. Oder, analog zu den Grippesaisons, wenn im Verlauf des Winters die Vitamin D-Reserven der Menschen immer mehr abbauen.

Daher muss man eben schauen und ggf. verlängern, bis die Infektionszahlen ausreichend zurückgegangen sind und sich auch so stabilisieren - und gleich wieder reagieren, wenn sich das ändert.

"Planungssicherheit" in Bezug auf die Maßnahmen kann es nur geben, wenn man sehr strikte Regeln für eine sehr lange Zeit anordnet, weil man damit für alle Eventualitäten gerüstet ist. Aber das will ja keiner. Wenn man immer so locker wie möglich sein will, muss man in die eine wie andere Richtung kurzfristig reagieren.

Mara
Kinojahr 2020: 22 Besuche, 169 €, TOP: Rosa Kaninchen, Lindenberg, Jojo Rabbit, Narziss und Goldmund, Mein Ende. Dein Anfang., New Mutants, Jim Knopf, Cortex, Hello Again

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 19. November 2020, 02:02

Warner, die letzte Bastion, resigniert:

Wonder Woman 1984 wird in den USA parallel auf HBO Max (in der Flat) und im Kino am 25.12. veröffentlicht. Internationaler Kinostart (!) auf den 16.12. vorgezogen. Ausführlich zur Release-Strategie in den USA:

https://www.filmfutter.com/news/wonder- ... utschland/

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1397
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Taipan » Donnerstag 19. November 2020, 06:24

Invincible1958 hat geschrieben:
Mittwoch 18. November 2020, 13:31
Ich verstehe euch beide.

Am Ende ist es aber auch eine Frage des Willens und der Vernunft.

WENN tatsächlich ein Enddatum der Einsamkeit offiziell verkündet wird, dann kann sich auch jeder darauf freuen, dass er am 1. Dezember oder wann auch immer wieder jemanden treffen darf.
Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Mensch auch selbst Einfluss auf seinen mentalen Zustand nehmen kann, und nicht in Selbstmitleid versinken muss.
Natürlich außer den nicht gerade wenigen, die während sie ganz doll Einfluss auf ihren mentalen Zustand nehmen (können ja insbesondere Kinder und Jugendliche richtig gut) grün und blau geschlagen wurden, da die anderen Personen des eigenen Haushalts statt Einfluss auf ihren eigenen mentalen Zustand zu nehmen lieber Einfluss auf den mentalen und körperlichen Zustand der Menschen, die in ihrem Haushalt leben, nehmen.

Fakt ist, dass es leider genügend Menschen gibt, für die das Zuhause nicht das ist, was es eigentlich sein sollte, sondern die pure Hölle, und das ist einer der wichtigsten Gründe warum man als verantwortungsvolle Regierung nicht mal eben schnell sagen kann "Wir sperren alle mal für ein paar Wochen zuhause ein. Ist doch schön da".

Und selbst ohne häusliche Gewalt gibt es genügend Gründe warum -insbesondere Kinder- auch woanders sein müssen als Zuhause. Ich habe letztens einen Bericht gesehen, dass in UK die Anzahl der hungernden Kinder durch Corona enorm steigt, da so wenig Geld vorhanden ist, dass die Familien auf das Schulessen angewiesen sind, um nicht zu hungern. So etwas gibt es mit der Armutsquote von ca. 10 % bestimmt auch in Deutschland. Dazu kommen die Kontakte der Kinder außerhalb der eigenen Familie, deren Bedeutung unendlich wichtig für ihre soziale Entwicklung ist.

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1180
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Corona & Box Office

Beitrag von arni75 » Donnerstag 19. November 2020, 08:28

Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 02:02
Warner, die letzte Bastion, resigniert:

Wonder Woman 1984 wird in den USA parallel auf HBO Max (in der Flat) und im Kino am 25.12. veröffentlicht. Internationaler Kinostart (!) auf den 16.12. vorgezogen. Ausführlich zur Release-Strategie in den USA:

https://www.filmfutter.com/news/wonder- ... utschland/
Wirklich klar durchdacht ist diese Strategie nicht, aber vielleicht würfeln die auch nur wider besseren Wissens. Da ich nicht von einer baldigen Kinoöffnung in Deutschland ausgehe, dürfte der Film für den hiesigen Markt erledigt sein, da der digitale Zugang (legal oder illegal) früher und einfacher erfolgen kann.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 19. November 2020, 13:22

arni75 hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 08:28
Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 02:02
Warner, die letzte Bastion, resigniert:

Wonder Woman 1984 wird in den USA parallel auf HBO Max (in der Flat) und im Kino am 25.12. veröffentlicht. Internationaler Kinostart (!) auf den 16.12. vorgezogen. Ausführlich zur Release-Strategie in den USA:

https://www.filmfutter.com/news/wonder- ... utschland/
Wirklich klar durchdacht ist diese Strategie nicht, aber vielleicht würfeln die auch nur wider besseren Wissens. Da ich nicht von einer baldigen Kinoöffnung in Deutschland ausgehe, dürfte der Film für den hiesigen Markt erledigt sein, da der digitale Zugang (legal oder illegal) früher und einfacher erfolgen kann.
Das Konzept hinter dieser Strategie ist sehr gewagt:

16. Dezember: weltweiter Kinostart (wo die Kinos offen sind)
25. Dezember: US Kinostart (da ist schon seit 9 Tagen eine illegale Kopie im Netz)
25. Dezember: HBO Max, nur in den USA (im Abo enthalten)
4 Wochen später: VOD gegen Bezahlung (NICHT mehr im HBO Max Abo enthalten)

Also erwarten sie, dass zu Weihnachten sehr, sehr viele Amerikaner sich als Neu-Kunden bei HBO Max anmelden, um dann 4 Wochen Zeit zu haben den Film zu gucken.
Und im Anschluss erwarten sie, dass andere, die sich nicht bei HBO Max angemeldet haben, auf anderen Plattformen extra Geld für den Film ausgeben? Hab ich das richtig verstanden?

Und zeitgleich gibt es eben die Kino-Möglichkeit. Vielleicht ein $15-Mio-Startwochenende in den USA?

Die Struktur dahinter wird mir noch nicht klar.

Wenn man unbedingt HBO Max Kunden haben will, dann würde man ihn doch NUR dort exklusiv zeigen, oder?
Wenn man im Kino Geld verdienen will, würde man den HBO-Max-Start ein paar Wochen nach hinten schieben.

Aber ich bin kein Experte. Womöglich werden so $300 Mio netto eingenommen. Who knows.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9328
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 19. November 2020, 13:30

Ein $15 Mio.-Start-WE in den USA halte ich für ausgeschlossen... Bis Weihnachten sind wahrscheinlich wesentlich weniger US-Kinos geöffnet als zum TENET-Start...
Nothing Compares 2 U

KarlOtto
Maniac
Maniac
Beiträge: 1319
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: Corona & Box Office

Beitrag von KarlOtto » Donnerstag 19. November 2020, 13:47

Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 13:22
arni75 hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 08:28
Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 02:02
Warner, die letzte Bastion, resigniert:

Wonder Woman 1984 wird in den USA parallel auf HBO Max (in der Flat) und im Kino am 25.12. veröffentlicht. Internationaler Kinostart (!) auf den 16.12. vorgezogen. Ausführlich zur Release-Strategie in den USA:

https://www.filmfutter.com/news/wonder- ... utschland/
Wirklich klar durchdacht ist diese Strategie nicht, aber vielleicht würfeln die auch nur wider besseren Wissens. Da ich nicht von einer baldigen Kinoöffnung in Deutschland ausgehe, dürfte der Film für den hiesigen Markt erledigt sein, da der digitale Zugang (legal oder illegal) früher und einfacher erfolgen kann.
Das Konzept hinter dieser Strategie ist sehr gewagt:

16. Dezember: weltweiter Kinostart (wo die Kinos offen sind)
25. Dezember: US Kinostart (da ist schon seit 9 Tagen eine illegale Kopie im Netz)
25. Dezember: HBO Max, nur in den USA (im Abo enthalten)
4 Wochen später: VOD gegen Bezahlung (NICHT mehr im HBO Max Abo enthalten)

Also erwarten sie, dass zu Weihnachten sehr, sehr viele Amerikaner sich als Neu-Kunden bei HBO Max anmelden, um dann 4 Wochen Zeit zu haben den Film zu gucken.
Und im Anschluss erwarten sie, dass andere, die sich nicht bei HBO Max angemeldet haben, auf anderen Plattformen extra Geld für den Film ausgeben? Hab ich das richtig verstanden?

Und zeitgleich gibt es eben die Kino-Möglichkeit. Vielleicht ein $15-Mio-Startwochenende in den USA?

Die Struktur dahinter wird mir noch nicht klar.

Wenn man unbedingt HBO Max Kunden haben will, dann würde man ihn doch NUR dort exklusiv zeigen, oder?
Wenn man im Kino Geld verdienen will, würde man den HBO-Max-Start ein paar Wochen nach hinten schieben.

Aber ich bin kein Experte. Womöglich werden so $300 Mio netto eingenommen. Who knows.
Ich glaube, dass sich die 4 Wochen später VOD, wie z.B. beim "Scooby" Start, sich auf den Rest der Welt beziehen und evtl. noch HBO Max Verweigerer.

Kaero
Groupie
Groupie
Beiträge: 229
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 20:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Kaero » Donnerstag 19. November 2020, 16:11

@Arthur A.:

Zitat aus dem Artikel: "Doch richten wir unseren Blick noch mal auf die USA, den bis zu diesem Jahr wichtigsten und größten Kinomarkt der Welt. Der erste Wonder Woman hat dort mehr als $410 Mio eingespielt und ist bis heute die kommerziell erfolgreichste DC-Verfilmung überhaupt."

Also TDK und TDKR sind keine DC-Verfilmungen?
https://www.boxofficemojo.com/brand/bn3 ... ns_table_5

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 19. November 2020, 16:48

Kaero hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 16:11
@Arthur A.:

Zitat aus dem Artikel: "Doch richten wir unseren Blick noch mal auf die USA, den bis zu diesem Jahr wichtigsten und größten Kinomarkt der Welt. Der erste Wonder Woman hat dort mehr als $410 Mio eingespielt und ist bis heute die kommerziell erfolgreichste DC-Verfilmung überhaupt."

Also TDK und TDKR sind keine DC-Verfilmungen?
https://www.boxofficemojo.com/brand/bn3 ... ns_table_5
Ich hätte wohl das EU dranhängen müssen, um Missverständnisse zu vermeiden.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 19. November 2020, 16:50

KarlOtto hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 13:47
Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 13:22
arni75 hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 08:28
Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 02:02
Warner, die letzte Bastion, resigniert:

Wonder Woman 1984 wird in den USA parallel auf HBO Max (in der Flat) und im Kino am 25.12. veröffentlicht. Internationaler Kinostart (!) auf den 16.12. vorgezogen. Ausführlich zur Release-Strategie in den USA:

https://www.filmfutter.com/news/wonder- ... utschland/
Wirklich klar durchdacht ist diese Strategie nicht, aber vielleicht würfeln die auch nur wider besseren Wissens. Da ich nicht von einer baldigen Kinoöffnung in Deutschland ausgehe, dürfte der Film für den hiesigen Markt erledigt sein, da der digitale Zugang (legal oder illegal) früher und einfacher erfolgen kann.
Das Konzept hinter dieser Strategie ist sehr gewagt:

16. Dezember: weltweiter Kinostart (wo die Kinos offen sind)
25. Dezember: US Kinostart (da ist schon seit 9 Tagen eine illegale Kopie im Netz)
25. Dezember: HBO Max, nur in den USA (im Abo enthalten)
4 Wochen später: VOD gegen Bezahlung (NICHT mehr im HBO Max Abo enthalten)

Also erwarten sie, dass zu Weihnachten sehr, sehr viele Amerikaner sich als Neu-Kunden bei HBO Max anmelden, um dann 4 Wochen Zeit zu haben den Film zu gucken.
Und im Anschluss erwarten sie, dass andere, die sich nicht bei HBO Max angemeldet haben, auf anderen Plattformen extra Geld für den Film ausgeben? Hab ich das richtig verstanden?

Und zeitgleich gibt es eben die Kino-Möglichkeit. Vielleicht ein $15-Mio-Startwochenende in den USA?

Die Struktur dahinter wird mir noch nicht klar.

Wenn man unbedingt HBO Max Kunden haben will, dann würde man ihn doch NUR dort exklusiv zeigen, oder?
Wenn man im Kino Geld verdienen will, würde man den HBO-Max-Start ein paar Wochen nach hinten schieben.

Aber ich bin kein Experte. Womöglich werden so $300 Mio netto eingenommen. Who knows.
Ich glaube, dass sich die 4 Wochen später VOD, wie z.B. beim "Scooby" Start, sich auf den Rest der Welt beziehen und evtl. noch HBO Max Verweigerer.
Das wären ja dann insgesamt sogar fast 9 Wochen später, da PVOD ja erst ab Tag 61 erfolgen soll. Das wäre unter den aktuellen Umständen vermutlich für alle akzeptabel. Viel mehr frage ich mich, welche Rolle Raubkopien spielen werden, die ja dank HBO Max in perfekter Qualität kursieren werden.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4717
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Donnerstag 19. November 2020, 21:20

Ich Frage mich warum Amazon einen Monat vor Start noch immer keinen Trailer zu 'Der Prinz aus Zamunda 2' Präsentiert, so mies der Streifen ?

KarlOtto
Maniac
Maniac
Beiträge: 1319
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: Corona & Box Office

Beitrag von KarlOtto » Donnerstag 19. November 2020, 21:54

Weil er wohl nicht im Dezember startet.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9328
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 19. November 2020, 23:34

Keine Überraschung: PETER HASE 2 wandert in den USA vom Januar nach Ostern...
Nothing Compares 2 U

KarlOtto
Maniac
Maniac
Beiträge: 1319
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: Corona & Box Office

Beitrag von KarlOtto » Freitag 20. November 2020, 00:18

Hab mich sowieso gefragt, wenn man ihn schon so weit verschiebt, warum dann nicht gleich wieder zu Ostern?!

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Freitag 20. November 2020, 00:20

KarlOtto hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 21:54
Weil er wohl nicht im Dezember startet.
Bei Prime offiziell schon...

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Freitag 20. November 2020, 01:33

Hat nichts mit Box-Office zu tun, aber Aussagen wie diese aus Schweden lassen mich auch nur ungläubig den Kopf schütteln:

“We don’t see that we are at a point where we might recommend general use of face masks on public transport,” Karin Tegmark Wisell, head of the Public Health Agency in Stockholm, told reporters on Thursday. “Face masks shouldn’t be used as an excuse not to keep a distance.”
Lebt Schweden immer noch in einer anderen Realität als der Rest Europas?

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 20. November 2020, 02:12

Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 01:33
Hat nichts mit Box-Office zu tun, aber Aussagen wie diese aus Schweden lassen mich auch nur ungläubig den Kopf schütteln:

“We don’t see that we are at a point where we might recommend general use of face masks on public transport,” Karin Tegmark Wisell, head of the Public Health Agency in Stockholm, told reporters on Thursday. “Face masks shouldn’t be used as an excuse not to keep a distance.”
Lebt Schweden immer noch in einer anderen Realität als der Rest Europas?
Ja, kommt falsch rüber.

Aber der zweite Teil des Zitats trifft leider genau ins Schwarze.
Ich könnte gar nicht mehr aufzählen wie viele Situationen ich dieses Jahr schon erlebt habe, wo ich eine andere Person aufgefordert habe, bitte den Abstand einzuhalten, und dann als Antwort kam: "Wieso? Ich trage doch eine Maske".

Es gibt so viele Idioten da draußen, die denken "Maske ODER Abstand" statt "Maske UND Abstand".

Taipan
Maniac
Maniac
Beiträge: 1397
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Taipan » Freitag 20. November 2020, 06:34

Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 13:22
arni75 hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 08:28
Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 02:02
Warner, die letzte Bastion, resigniert:

Wonder Woman 1984 wird in den USA parallel auf HBO Max (in der Flat) und im Kino am 25.12. veröffentlicht. Internationaler Kinostart (!) auf den 16.12. vorgezogen. Ausführlich zur Release-Strategie in den USA:

https://www.filmfutter.com/news/wonder- ... utschland/
Wirklich klar durchdacht ist diese Strategie nicht, aber vielleicht würfeln die auch nur wider besseren Wissens. Da ich nicht von einer baldigen Kinoöffnung in Deutschland ausgehe, dürfte der Film für den hiesigen Markt erledigt sein, da der digitale Zugang (legal oder illegal) früher und einfacher erfolgen kann.
Das Konzept hinter dieser Strategie ist sehr gewagt:

16. Dezember: weltweiter Kinostart (wo die Kinos offen sind)
25. Dezember: US Kinostart (da ist schon seit 9 Tagen eine illegale Kopie im Netz)
25. Dezember: HBO Max, nur in den USA (im Abo enthalten)
4 Wochen später: VOD gegen Bezahlung (NICHT mehr im HBO Max Abo enthalten)

Also erwarten sie, dass zu Weihnachten sehr, sehr viele Amerikaner sich als Neu-Kunden bei HBO Max anmelden, um dann 4 Wochen Zeit zu haben den Film zu gucken.
Und im Anschluss erwarten sie, dass andere, die sich nicht bei HBO Max angemeldet haben, auf anderen Plattformen extra Geld für den Film ausgeben? Hab ich das richtig verstanden?

Und zeitgleich gibt es eben die Kino-Möglichkeit. Vielleicht ein $15-Mio-Startwochenende in den USA?

Die Struktur dahinter wird mir noch nicht klar.

Wenn man unbedingt HBO Max Kunden haben will, dann würde man ihn doch NUR dort exklusiv zeigen, oder?
Wenn man im Kino Geld verdienen will, würde man den HBO-Max-Start ein paar Wochen nach hinten schieben.

Aber ich bin kein Experte. Womöglich werden so $300 Mio netto eingenommen. Who knows.
Es geht nicht primär um die direkten Einnahmen durch HBO Max (das Abo gibt es ja eh wie bei allen Anbietern den ersten Monat kostenlos)

Vielmehr ist Konkurrenz das Stichwort. Bei den Kinostartterminen ist es ja offensichtlicher, wer da wen wann versucht auszustechen (auch wenn es einige immer noch nicht verstehen, warum Filme von konkurrierenden Studios an gleichen Wochenenden terminiert werden und meinen, dass dies ja wirtschaftlich nicht sinnvoll wäre)

Bei den Streaming Plattformen braucht es momentan noch etwas mehr Recherche Bedarf, um Releasestrategien zu hinterfragen und zu verstehen. Zum einen gibt es meines Wissens nach keine gute vergleichende Übersicht der Release Daten von Originals/Exclusives aller Teilnehmer und zum anderen befinden wir uns ja erst am Anfang der neuen Streaming Welt.

Das vorangestellt, sieht es so aus:
23. Dezember: Midnight Sky (Netflix)
25. Dezember: Soul (Disney+) und Wonder Woman 1984 (HBO Max)
Amazon hat soweit ich es sehe noch nichts großes für Weihnachten angekündigt. Womöglich könnte es der Prinz aus Zamunda werden?

Der Start von WW zum 25.12. ist Warners Reaktion auf die Weihnachtshits bei Disney und Netflix. Jeder möchte ein Stück vom Kuchen abhaben. Eben genauso wie es in normalen Jahren im Kino wäre.

Kommen wir nun also zu der einmonatigen Exklusivität. Diese erscheint auf den ersten Blick ja etwas merkwürdig, aber Wunder oh Wunder. Eine Woche nachdem Marvel und Disney den endgültigen Release Termin für WandaVision angekündigt haben, kommt eine Ankündigung von Warner bezüglich Wonder Woman.

15. und (vermutlich) 22. Januar: jeweils eine Folge WandaVision (Disney+)
bis 25. Januar: Wonder Woman 1984 exklusiv auf HBO Max

Sozusagen also nicht "Wunder oh Wunder" sondern "Wonder or Wanda" ;)

Nachdem es Warner ja bei Tenet komplett vergeigt hat (der btw durch Das Bauernopfer Mulan von Disney seinerzeit Schach gesetzt wurde und nunmehr zufälligerweise drei Tage vor dem Staffelfinale von Mandalorian fürs HomeVideo erscheint), haben sich die Realisten diesmal gegen die Romantiker durchgesetzt und gesagt: Wenn wir Disney das Streaming Geschäft zu Weihnachten komplett alleine überlassen, war es das erstmal.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste