Corona & Box Office

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 10. November 2020, 13:08

KarlOtto hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 12:50
Weil Australier deutlich ängstlicher sind, als wir Europäer. Du wirst ja bei der Einreise schon schief angeguckt, wenn Du schmutzige Schuhe im Gepäck hast. Könntest ja sonst was mitbringen. Das bedeutet auch, dass der Australier eher eine Vollquarantäne mitmacht, als das ein freiheitsliebender Deutscher macht.
Die Frage ist:

Würde ein freiheitsliebender Deutscher das eher mitmachen, wenn er sieht, dass es in Australien und anderswo funktioniert?
Oder wäre es zu kompliziert die Sachverhalte dem freiheitsliebenden Deutschen verständlich vorzutragen, so dass man lieber sagt "Wir sind aber nicht Australien" - daher ist uns auch egal, warum es dort besser läuft als bei uns.

Mein "Uruguay"-Beispiel von weiter oben zeigt übrigens, dass es auch Länder gibt, die keine Insel sind, und trotzdem super durch die Pandemie kommen.
Auch dort gibt es knallharte Grenzschließungen.

Und ja: "super durch die Pandemie kommen" bezieht sich hier nur auf Todesfälle und Infektionen, nicht auf die Wirtschaft.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Dienstag 10. November 2020, 14:51

Invincible1958 hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 13:08
KarlOtto hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 12:50
Weil Australier deutlich ängstlicher sind, als wir Europäer. Du wirst ja bei der Einreise schon schief angeguckt, wenn Du schmutzige Schuhe im Gepäck hast. Könntest ja sonst was mitbringen. Das bedeutet auch, dass der Australier eher eine Vollquarantäne mitmacht, als das ein freiheitsliebender Deutscher macht.
Die Frage ist:

Würde ein freiheitsliebender Deutscher das eher mitmachen, wenn er sieht, dass es in Australien und anderswo funktioniert?
Oder wäre es zu kompliziert die Sachverhalte dem freiheitsliebenden Deutschen verständlich vorzutragen, so dass man lieber sagt "Wir sind aber nicht Australien" - daher ist uns auch egal, warum es dort besser läuft als bei uns.

Mein "Uruguay"-Beispiel von weiter oben zeigt übrigens, dass es auch Länder gibt, die keine Insel sind, und trotzdem super durch die Pandemie kommen.
Auch dort gibt es knallharte Grenzschließungen.

Und ja: "super durch die Pandemie kommen" bezieht sich hier nur auf Todesfälle und Infektionen, nicht auf die Wirtschaft.
Bei jeder solchen Arumentation (auch wenn es nicht um Corona geht), kommt immer das "Wir sind hier nicht in Land XY" ohne was dahinter.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 10. November 2020, 16:07

Arthur A. hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 14:51
Invincible1958 hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 13:08
KarlOtto hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 12:50
Weil Australier deutlich ängstlicher sind, als wir Europäer. Du wirst ja bei der Einreise schon schief angeguckt, wenn Du schmutzige Schuhe im Gepäck hast. Könntest ja sonst was mitbringen. Das bedeutet auch, dass der Australier eher eine Vollquarantäne mitmacht, als das ein freiheitsliebender Deutscher macht.
Die Frage ist:

Würde ein freiheitsliebender Deutscher das eher mitmachen, wenn er sieht, dass es in Australien und anderswo funktioniert?
Oder wäre es zu kompliziert die Sachverhalte dem freiheitsliebenden Deutschen verständlich vorzutragen, so dass man lieber sagt "Wir sind aber nicht Australien" - daher ist uns auch egal, warum es dort besser läuft als bei uns.

Mein "Uruguay"-Beispiel von weiter oben zeigt übrigens, dass es auch Länder gibt, die keine Insel sind, und trotzdem super durch die Pandemie kommen.
Auch dort gibt es knallharte Grenzschließungen.

Und ja: "super durch die Pandemie kommen" bezieht sich hier nur auf Todesfälle und Infektionen, nicht auf die Wirtschaft.
Bei jeder solchen Arumentation (auch wenn es nicht um Corona geht), kommt immer das "Wir sind hier nicht in Land XY" ohne was dahinter.
Und dieses "Wir sind Deutschland und nicht XY" klingt jedes Mal mehr nach "Wir sind der Mittelpunkt der Welt" und "Wir machen es richtig, die anderen nicht" und "Wir müssen den anderen erklären wie die Welt zu funktionieren hat". Gleichzeitig kritisieren wir, dass sich die Amis oder die Chinesen immer als Mittelpunkt sehen.

Und am Ende kommt (gerade in jetzigen Zeiten) ein Satz wie "In keinem anderen Land der Welt würde ich die Corona-Pandemie erleben wollen als in Deutschland". Und sowas wird immer wie selbstverständlich herausposaunt.
Ein "Doch, ich würde jetzt lieber in Neuseeland leben" würde hierzulande wahrscheinlich schon als Volksverhetzung wahrgenommen werden. ;-)

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Mittwoch 11. November 2020, 16:27

Eine meiner Lieblingskinos hier befürwortet übrigens die pauschale Schließung:

https://m.facebook.com/story.php?story_ ... 7599313416

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 11. November 2020, 17:40

Arthur A. hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 16:27
Eine meiner Lieblingskinos hier befürwortet übrigens die pauschale Schließung:

https://m.facebook.com/story.php?story_ ... 7599313416
Man muss genau lesen.
Sie befürworten einen "zeitlich begrenzten, kontrollierten Lockdown".

Die größte Kritik geht ja aber (auch von seiten der Kultur) nicht in die "Die Kultur wird bestraft"-Richtung,
sondern in die "Der Lockdown ist nicht hart genug - und dann muss die Kultur womöglich deshalb auch im Dezember etc. weiter geschlossen bleiben"-Richtung.

So wie dieses Kino argumentiert, tun wir das hier in der Elbphilharmonie auch.
Einen sinnvollen Lockdown, der die Zahlen runterbringt, befürworten wir auch. Aber keinen Solala-Lockdown, der ewig ausgedehnt wird, weil er eben viel zu lasch für die Ziele, die erreicht werden sollen, ist.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 11. November 2020, 17:45

Lativ hat geschrieben:
Dienstag 13. Oktober 2020, 21:59
Das der Zamunda König die 2te jetzt zu Amazon Vertickt wurde macht mich so wütend, das macht kein Spass mehr !
Auf der Seite des Verbands der Filmverleiher ist "Der König aus Zamunda" (neuer deutscher Titel der Fortsetzung) immer noch für den 17. Dezember als Kinostart gelistet:

https://www.vdfkino.de/

Kann es sein, dass es einen Kino- UND Amazon-Stream-Start geben wird?
(WENN die Kinos Mitte Dezember überhaupt geöffnet sind)

KarlOtto
Maniac
Maniac
Beiträge: 1319
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: Corona & Box Office

Beitrag von KarlOtto » Mittwoch 11. November 2020, 18:31

Oder er wurde nur für die USA an Amazon verkauft.
Oder Amazon plant, wie so oft, mit einem Kinostart vor Streamingstart. Alles schon vorgekommen.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Mittwoch 11. November 2020, 18:43

Invincible1958 hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 17:40
Arthur A. hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 16:27
Eine meiner Lieblingskinos hier befürwortet übrigens die pauschale Schließung:

https://m.facebook.com/story.php?story_ ... 7599313416
Man muss genau lesen.
Sie befürworten einen "zeitlich begrenzten, kontrollierten Lockdown".

Die größte Kritik geht ja aber (auch von seiten der Kultur) nicht in die "Die Kultur wird bestraft"-Richtung,
sondern in die "Der Lockdown ist nicht hart genug - und dann muss die Kultur womöglich deshalb auch im Dezember etc. weiter geschlossen bleiben"-Richtung.

So wie dieses Kino argumentiert, tun wir das hier in der Elbphilharmonie auch.
Einen sinnvollen Lockdown, der die Zahlen runterbringt, befürworten wir auch. Aber keinen Solala-Lockdown, der ewig ausgedehnt wird, weil er eben viel zu lasch für die Ziele, die erreicht werden sollen, ist.
So wie ich sie verstehe, verstehen sie den aktuellen Lockdown aber als "zeitlich begrenzten, kontrollierten Lockdown", also ändert das nichts an der Aussage.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 11. November 2020, 20:10

Arthur A. hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 18:43
Invincible1958 hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 17:40
Arthur A. hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 16:27
Eine meiner Lieblingskinos hier befürwortet übrigens die pauschale Schließung:

https://m.facebook.com/story.php?story_ ... 7599313416
Man muss genau lesen.
Sie befürworten einen "zeitlich begrenzten, kontrollierten Lockdown".

Die größte Kritik geht ja aber (auch von seiten der Kultur) nicht in die "Die Kultur wird bestraft"-Richtung,
sondern in die "Der Lockdown ist nicht hart genug - und dann muss die Kultur womöglich deshalb auch im Dezember etc. weiter geschlossen bleiben"-Richtung.

So wie dieses Kino argumentiert, tun wir das hier in der Elbphilharmonie auch.
Einen sinnvollen Lockdown, der die Zahlen runterbringt, befürworten wir auch. Aber keinen Solala-Lockdown, der ewig ausgedehnt wird, weil er eben viel zu lasch für die Ziele, die erreicht werden sollen, ist.
So wie ich sie verstehe, verstehen sie den aktuellen Lockdown aber als "zeitlich begrenzten, kontrollierten Lockdown", also ändert das nichts an der Aussage.
Die Frage ist, ob sie ihn auch noch so verstehen, wenn er in den Dezember, Januar etc. verlängert wird.

Denn begrenzt ist er ja nur, wenn man zu Beginn weiß wann er aufhört. Wenn es dann Woche für Woche weitergeht, und man erst kurzfristig erfährt, wann man wieder öffnen darf, dann gibt es ja keinen Unterschied zum Frühjahr.

Auf Hessen bezogen war der Kino-Lockdown im Frühjahr übrigens nur 7 Wochen lang (KW 12 bis KW 19).
Wenn die Kinos jetzt auch den ganzen Dezember geschlossen bleiben, wird es am Ende eine längere Zeit als damals.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4716
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Mittwoch 11. November 2020, 22:26

NRW geht 2 Tage früher in die Winterferien wegen Corona, na das ist doch mal sinnvoll und wird richtig was bringen, 48 Std. :roll:

In was für einem Land lebe ich nur. :peace:

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 4291
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mattis » Mittwoch 11. November 2020, 23:20

Lativ hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 22:26
NRW geht 2 Tage früher in die Winterferien wegen Corona, na das ist doch mal sinnvoll und wird richtig was bringen, 48 Std. :roll:

In was für einem Land lebe ich nur. :peace:
Es geht zum Einen nicht um 48 Stunden, sondern um mehr.
Der letzte Schultag war Di, der 22.12., nun ist es Freitag, der 18.12.

Bis Weihnachten hat man so ein deutlich besseres Zeitfenster sich vor den Feiertagen zu isolieren. Mögliche symptomatische Infektionen sind bis dahin in der Regel ausgebrochen, somit verhindern diese paar Tage, dass unterm Weihnachtsbaum symptomlos gekuschelt wird. Jedes so verhinderte Spreading-Event im privaten Raum ist Gold wert!

Deutschland heißt das Land übrigens.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4716
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Donnerstag 12. November 2020, 03:11

Mattis hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 23:20

Es geht zum Einen nicht um 48 Stunden, sondern um mehr.
Der letzte Schultag war Di, der 22.12., nun ist es Freitag, der 18.12.

Bis Weihnachten hat man so ein deutlich besseres Zeitfenster sich vor den Feiertagen zu isolieren. Mögliche symptomatische Infektionen sind bis dahin in der Regel ausgebrochen, somit verhindern diese paar Tage, dass unterm Weihnachtsbaum symptomlos gekuschelt wird. Jedes so verhinderte Spreading-Event im privaten Raum ist Gold wert!
Das war ohne das Wochenende eingerechnet sondern nur Schultage aber das spielt keine Rolle, 14 Tage ist mal ne Maßnahme !
Man könnte die Winterferien um weitere 2 Wochen auf Gesamt 4 Wochen ausdehnen und dafür die Sommerferien von 6 auf 4 Wochen verkürzen.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 12. November 2020, 18:21

Laut neuer Studie von Nature werden Restaurants, Cafés und Fitnessstudios als Orte von Superspreader-Events genannt.

https://www.nature.com/articles/d41586-020-03140-4

Kinos natürlich nicht.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 12. November 2020, 18:53

Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 18:21
Laut neuer Studie von Nature werden Restaurants, Cafés und Fitnessstudios als Orte von Superspreader-Events genannt.

https://www.nature.com/articles/d41586-020-03140-4

Kinos natürlich nicht.
Es wäre mal einen Versuch Wert die Kultureinrichtungen mit festen Sitzplätzen (Kinos, Theater etc.) wieder zu öffnen, und die Gastroszene geschlossen zu halten.
Es würde wahrscheinlich kaum einen Unterschied bei den Infektionszahlen geben.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 12. November 2020, 19:44

Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 18:53
Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 18:21
Laut neuer Studie von Nature werden Restaurants, Cafés und Fitnessstudios als Orte von Superspreader-Events genannt.

https://www.nature.com/articles/d41586-020-03140-4

Kinos natürlich nicht.
Es wäre mal einen Versuch Wert die Kultureinrichtungen mit festen Sitzplätzen (Kinos, Theater etc.) wieder zu öffnen, und die Gastroszene geschlossen zu halten.
Es würde wahrscheinlich kaum einen Unterschied bei den Infektionszahlen geben.
Zumindest wissen wir nach diesem Jahr ganz genau, wie gut die Lobby der Kinos ist. Kein Wunder, dass Streaming ihnen den Rang abläuft.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 12. November 2020, 20:58

Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 19:44
Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 18:53
Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 18:21
Laut neuer Studie von Nature werden Restaurants, Cafés und Fitnessstudios als Orte von Superspreader-Events genannt.

https://www.nature.com/articles/d41586-020-03140-4

Kinos natürlich nicht.
Es wäre mal einen Versuch Wert die Kultureinrichtungen mit festen Sitzplätzen (Kinos, Theater etc.) wieder zu öffnen, und die Gastroszene geschlossen zu halten.
Es würde wahrscheinlich kaum einen Unterschied bei den Infektionszahlen geben.
Zumindest wissen wir nach diesem Jahr ganz genau, wie gut die Lobby der Kinos ist. Kein Wunder, dass Streaming ihnen den Rang abläuft.
Ja, man muss nur Kommentare von Kultur-Journalisten lesen wie diesen hier.
Das ist eine reine Hass-Rede übers Kinos und Liebeserklärung ans Streaming:

"Sitzen vor einer großen Leinwand in einem dunklen Raum mit tendenziell mieser Luft"

"Wenn Kinos überleben wollen, sollten sie ähnlich wie gerade die Lufthansa ihre Belüftungskonzepte offensiv kommunizieren. Sonst werden viele Kino-Fans nach den Lockdowns nicht mehr wiederkommen."

https://www.zeit.de/kultur/film/2020-11 ... a-broccoli

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Freitag 13. November 2020, 02:54

Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 20:58
Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 19:44
Invincible1958 hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 18:53
Arthur A. hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 18:21
Laut neuer Studie von Nature werden Restaurants, Cafés und Fitnessstudios als Orte von Superspreader-Events genannt.

https://www.nature.com/articles/d41586-020-03140-4

Kinos natürlich nicht.
Es wäre mal einen Versuch Wert die Kultureinrichtungen mit festen Sitzplätzen (Kinos, Theater etc.) wieder zu öffnen, und die Gastroszene geschlossen zu halten.
Es würde wahrscheinlich kaum einen Unterschied bei den Infektionszahlen geben.
Zumindest wissen wir nach diesem Jahr ganz genau, wie gut die Lobby der Kinos ist. Kein Wunder, dass Streaming ihnen den Rang abläuft.
Ja, man muss nur Kommentare von Kultur-Journalisten lesen wie diesen hier.
Das ist eine reine Hass-Rede übers Kinos und Liebeserklärung ans Streaming:

"Sitzen vor einer großen Leinwand in einem dunklen Raum mit tendenziell mieser Luft"

"Wenn Kinos überleben wollen, sollten sie ähnlich wie gerade die Lufthansa ihre Belüftungskonzepte offensiv kommunizieren. Sonst werden viele Kino-Fans nach den Lockdowns nicht mehr wiederkommen."

https://www.zeit.de/kultur/film/2020-11 ... a-broccoli
Er hat insofern definitiv Recht, dass die Belüftungskonzepte wirklich offensiver beworben werden sollten, weil sie auch entscheidend sind.

Ansonsten... ich habe durch meine Arbeit mit tausenden und tausenden Filmfans auf Facebook zu tun, und ich würde nach den letzten Jahren Erfahrung sagen, dass rund der Hälfte von ihnen es lieber wäre, wenn Kinos aufhören würden zu existieren und alles direkt auf 4K/Blu-ray und/oder im Stream erscheint, damit sie schön mit ihrer Pizza und Chips und Bier und Cola auf der Couch hocken können, ungestört von anderen Menschen.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 13. November 2020, 09:23

Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 02:54
Ansonsten... ich habe durch meine Arbeit mit tausenden und tausenden Filmfans auf Facebook zu tun, und ich würde nach den letzten Jahren Erfahrung sagen, dass rund der Hälfte von ihnen es lieber wäre, wenn Kinos aufhören würden zu existieren und alles direkt auf 4K/Blu-ray und/oder im Stream erscheint, damit sie schön mit ihrer Pizza und Chips und Bier und Cola auf der Couch hocken können, ungestört von anderen Menschen.
Ich hätte es lieber, wenn Party-Tourismus nach Mallorca oder auf die Kanaren nicht mehr existieren würde. Halte ich für total überflüssig.
Trotzdem verlange ich von niemandem, dass der Ballermann abgeschafft wird. Ich muss ja selbst nicht hingehen.

Von daher sollen Leute, die keine Lust aufs Kino haben, eben einfach nicht hingehen - aber nicht fordern, dass Kinofilme nicht mehr ins Kino kommen sollen.

Für mich klingt bei solchen Meinungen häufig extremer Egoismus durch. Nach dem Motto: "Hauptsache ICH bekomme endlich den Film zu sehen. Wie können sie den mir nur vorenthalten."
Ob die Produktionsfirma, der Verleih oder die Kinos dann finanziell schlechter da stehen, ist den Leuten egal.

Niemand hat das Recht ein Produkt dann zu konsumieren, wann er/sie es will. Aber diese Einstellung scheinen viele zu haben und fordern richtig, dass die beteiligten Akteure ihren "Befehlen" folgen.
Dieses Verhalten passt wunderbar in die "Umsonst-Kultur", die einige Menschen für sich ausgesprochen haben. Schnell und so günstig wie möglich, am besten umsonst, muss man an alles rankommen.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Samstag 14. November 2020, 00:14

Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 09:23
Arthur A. hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 02:54
Ansonsten... ich habe durch meine Arbeit mit tausenden und tausenden Filmfans auf Facebook zu tun, und ich würde nach den letzten Jahren Erfahrung sagen, dass rund der Hälfte von ihnen es lieber wäre, wenn Kinos aufhören würden zu existieren und alles direkt auf 4K/Blu-ray und/oder im Stream erscheint, damit sie schön mit ihrer Pizza und Chips und Bier und Cola auf der Couch hocken können, ungestört von anderen Menschen.
Ich hätte es lieber, wenn Party-Tourismus nach Mallorca oder auf die Kanaren nicht mehr existieren würde. Halte ich für total überflüssig.
Trotzdem verlange ich von niemandem, dass der Ballermann abgeschafft wird. Ich muss ja selbst nicht hingehen.

Von daher sollen Leute, die keine Lust aufs Kino haben, eben einfach nicht hingehen - aber nicht fordern, dass Kinofilme nicht mehr ins Kino kommen sollen.
Eigentlich interessiert es sie nicht, ob es die Kinos gibt oder nicht. Was sie wollen, ist keine längere Wartezeit. Wenn die Filme zeitgleich auf Blu-ray, im Stream und im Kino erscheinen, sind sie auch zufrieden. Dass das kein haltbares Modell für die Kinos ist, interessiert sie wiederum nicht, Hauptsache sie können den Film schnell sehen.

Ansonsten ist auf jeden Fall unter sehr vielen dieser Leute die Tendenz "möglichst viel für möglichst wenig Geld" zu beobachten.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 14. November 2020, 01:00

Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 14. November 2020, 00:14
Hauptsache sie können den Film schnell sehen.
Aber woher kommt dieses "Ich muss es so schnell wie möglich sehen"?

Es kommen heutzutage jede Woche extrem viele neue Inhalte auf allen Streaming-Plattformen.
Trotzdem wird nach immer mehr verlangt.

Früher wurde ein Film über Monate oder auch Jahre immer wieder geschaut.
Heute wird viel mehr konsumiert, und dann auch schnell wieder vergessen bzw. nicht mehr als interessant empfunden.

Und die Leute, die jetzt auf Teufel komm raus nur schnell den neuen Bondfilm gucken wollen - die wollen den Film tatsächlich wahrscheinlich einfach nur "abhaken", um im Anschluss dann den nächsten neuen Film zu fordern.

Im Grunde macht es für sie aber gar keinen Unterschied, ob sie den Film heute oder in einem Jahr sehen. Komischerweise fühlt es sich für sie aber so an als würde man ihnen etwas vorenthalten, was ihnen zusteht.

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mara » Samstag 14. November 2020, 23:42

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 14. November 2020, 01:00
Es kommen heutzutage jede Woche extrem viele neue Inhalte auf allen Streaming-Plattformen.
Trotzdem wird nach immer mehr verlangt.

Früher wurde ein Film über Monate oder auch Jahre immer wieder geschaut.
Heute wird viel mehr konsumiert, und dann auch schnell wieder vergessen bzw. nicht mehr als interessant empfunden.

Und die Leute, die jetzt auf Teufel komm raus nur schnell den neuen Bondfilm gucken wollen - die wollen den Film tatsächlich wahrscheinlich einfach nur "abhaken", um im Anschluss dann den nächsten neuen Film zu fordern.
:!: Ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, dass diese Entwertung von Filmen (und Serien) deutlich fataler ist (und zwar letztlich für die Gesamtbranche) als die unmittelbare Konkurrenz. Und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich so angewidert von den Streaming-Plattformen bin, dass es mir sogar widerstrebt, mal für einen Monat ein Abo zu nehmen, um ein paar für mich interessante und anders nicht verfügbare Sachen anzuschauen. Ich will dieses gesamte, langfristig destruktive, aber im Moment seltsamerweise sogar von vielen Leuten vom Fach noch als konstruktiv (Finanzierungsmöglichkeit für Stoffe, die sonst nicht finanziert worden wären) angesehene Geschäftsmodell einfach nicht unterstützen.


Unterstützenswert finde ich allerdings die Autokinos, und während das DriveIn in München nach dem letzten Wochenende tatsächlich wieder zumachen musste, habe ich zwei weitere entdeckt, die spielen. :Up: Letzteres ist auf jeden Fall ein außerhalb Corona nicht existierendes Pop-Up-Autokino. Interessant auch, dass das Programm dort von Ende November bis Januar geplant ist - da scheint sich jemand keine Illusionen zu machen, wie das mit den Indoor-Kinos in den nächsten Wochen weitergeht... :|

https://www.autokino-karlsruhe.de/
https://kino-badhomburg.de/

Mara
Kinojahr 2020: 22 Besuche, 169 €, TOP: Rosa Kaninchen, Lindenberg, Jojo Rabbit, Narziss und Goldmund, Mein Ende. Dein Anfang., New Mutants, Jim Knopf, Cortex, Hello Again

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Sonntag 15. November 2020, 01:30

So, Griechenland macht es völling richtig in der Hinsicht:

https://www.euronews.com/2020/11/14/cor ... care-homes

Zwei Austauschstudenten machen private Party mit 15 Gästen trotz Verbot - Gastgeber 3000 Euro Strafe pro Person an Ort und Stelle, plus zwei Jahre und zwei Monate Gefängnis auf Bewährung, jeder Gast 300 Euro Strafe.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 549
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Montag 16. November 2020, 13:48

Neue Forderung: "Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit soll nach dem Willen des Bundes nur mit den Angehörigen des eigenen und maximal zwei Personen eines weiteren Hausstandes gestattet sein. "

Jesses, bald blickt wirklich keiner mehr durch bei den Änderungne. Wäre es nicht transparenter und wirkungsvoller, den Kontakt mit anderen in der Öffentlichkeit für zwei Wochen komplett zu unterbinden? Denn ansonsten sind das eh Einschränkungne in Ratenzahlungen, da sie am Ende nach und nach sowieso zunehmen.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Montag 16. November 2020, 15:31

Arthur A. hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 13:48
Neue Forderung: "Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit soll nach dem Willen des Bundes nur mit den Angehörigen des eigenen und maximal zwei Personen eines weiteren Hausstandes gestattet sein. "

Jesses, bald blickt wirklich keiner mehr durch bei den Änderungne. Wäre es nicht transparenter und wirkungsvoller, den Kontakt mit anderen in der Öffentlichkeit für zwei Wochen komplett zu unterbinden? Denn ansonsten sind das eh Einschränkungne in Ratenzahlungen, da sie am Ende nach und nach sowieso zunehmen.
Ja, irgendwie versteht die Politik nicht, dass einfache Regeln auch einfacher eingehalten werden, weil sie jeder versteht.

In anderen Ländern scheint es kein Problem zu sein, zu sagen: "Für die nächsten Wochen darfst du NIEMANDEN außerhalb deines eigenen Haushalts treffen."
Das ist klar verständlich, und vor allem auch leichter überprüfbar.

Dazu könnte man noch sagen: außerhalb der eigenen Wohnung darf man nur mit einer anderen Person aus diesem Haushalt spazieren gehen - also höchstens zu zweit.
Dann könnte man in der Öffentlichkeit bei Gruppen ab 3 Personen eindeutig erkennen, dass sie sich nicht an die Regeln halten. Und dafür muss es dann eine saftige Summe geben, die als Strafe angekündigt wird. Und schon überlegt sich jeder zweimal, ob er zu dritt über den Marktplatz läuft oder nicht.

Mara
Groupie
Groupie
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 13:43

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mara » Montag 16. November 2020, 22:20

Invincible1958 hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 15:31
In anderen Ländern scheint es kein Problem zu sein, zu sagen: "Für die nächsten Wochen darfst du NIEMANDEN außerhalb deines eigenen Haushalts treffen."
Das ist klar verständlich, und vor allem auch leichter überprüfbar.
Das wäre aber auch sehr brutal für alle, die alleine leben. Und das sind eben nicht nur junge Singles, die dann per Skype Kontakt halten können und/oder sich mit Netflix das Hirn wegbimsen. Sondern auch ältere Leute, die wenigstens ein Minimum an echten sozialen Kontakten brauchen, um nicht zu verzweifeln.

Ich fand daher die in vielen BL im Frühjahr gültige Regel ganz gut: 2 Personen oder ein Haushalt. Letzterer ist meist gut daran zu erkennen, dass es maximal zwei Erwachsene mit unterschiedlicher Anzahl Kinder sind. Und die wenigen Ausnahmen, wo es sich um mehr Erwachsene oder jüngere Gleichaltrige handelt, sind sehr leicht über den Perso zu überprüfen und dann ggf. zu ahnden. (Wobei es auch bei dieser Regelung natürlich unfaire Härten gibt, etwa dass ein erwachsenes Kind sich noch nicht einmal mit beiden Eltern zusammen treffen darf.)

Schlüssel wäre aber auch bei den aktuell gültigen Regeln, dass sie auch kontrolliert werden. Da wurde schon "auf dem Land", wo ich meist unterwegs bin, fröhlich über die Stränge geschlagen; ich möchte nicht wissen, wie es in den großen Städten aussah. Da braucht man sich nicht zu wundern. :roll:

Mara
Kinojahr 2020: 22 Besuche, 169 €, TOP: Rosa Kaninchen, Lindenberg, Jojo Rabbit, Narziss und Goldmund, Mein Ende. Dein Anfang., New Mutants, Jim Knopf, Cortex, Hello Again

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste